Was ist … Weisure?

WAS IST …

HBM Januar 2012

Bevor Smart­pho­nes, Blogs, Fa­ce­book & Co. in un­ser Le­ben tra­ten, gab es zwei Ag­gre­gat­zu­stän­de im Le­ben hoch qua­li­fi­zier­ter Ar­beit­neh­mer: 1. Ar­beit und 2. Frei­zeit. Zwar öff­ne­te man­cher auch im Ur­laub den be­ruf­li­chen Mail-Ac­count, te­le­fo­nier­te zur Not am Wo­chen­en­de mit den Kol­le­gen. Doch eine per­ma­nen­te Er­reich­bar­keit, und das auch noch frei­wil­lig? Un­denk­bar. Heu­te weicht der gute alte Nine-to-five-Ar­beits­tag zu­neh­mend dem „24/7“, bei dem wir 24 Stun­den pro Tag an sie­ben Ta­gen die Wo­che an­sprech­bar für be­ruf­li­che Be­lan­ge sind. Oft ohne dass der Ar­beit­ge­ber dies ex­pli­zit von uns ver­langt. Wenn Mama beim Fa­mi­li­en­früh­stück den neues­ten Fa­ce­book-Post ih­res Kol­le­gen in Sin­ga­pur be­ant­wor­tet und Papa auf dem Reit­tur­nier der Toch­ter an ei­nem Open-Sour­ce-Pro­jekt feilt, dann ver­schmel­zen Ar­beit und Frei­zeit zu „Wei­su­re“ - ei­nem Amal­gam aus „Work“ und „Lei­su­re“. Den Be­griff präg­te der New Yor­ker So­zio­lo­ge Dal­ton Con­ley in sei­nem 2009 er­schie­ne­nen Buch „El­se­whe­re, U.S.A.“. Dar­in be­schreibt er, wie Smart­pho­nes und so­zia­le Netz­wer­ke das Le­ben von Fach- und Füh­rungs­kräf­ten ver­än­dert ha­ben: Die einst hei­li­ge Pri­vat­sphä­re ist ent­weiht; da­für gibt es aber auch kei­nen Är­ger, wenn auf dem Bü­ro­rech­ner You­tu­be-Clips lau­fen. Al­ler­dings fin­det nicht je­der das Wei­su­re-Prin­zip er­stre­bens­wert. Bei Hen­kel hat Kon­zern­chef Kas­per Rors­ted in die­sem Jahr Ge­gen­maß­nah­men er­grif­fen: Er ver­bot sei­nen Mit­ar­bei­tern, zwi­schen Weih­nach­ten und Neu­jahr E-Mails zu ver­schi­cken. Das dürf­te so man­chem schwe­rer fal­len, als auf die Gans zu ver­zich­ten ...

Die Bei­trä­ge der Rei­he „Was ist ...“ fin­den Sie on­li­ne un­ter: www.harvardbusinessmanager.de/wasist
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
0
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
1
Zeichen:
1.889
Nachdrucknummer:
201201015
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben