„Vielen Managern fehlt Empathie“

PSYCHOLOGIE:

HBM Mai 2011

Herr Juul, Sie sind Fa­mi­li­en­the­ra­peut, Chef von 60 Mit­ar­bei­tern - und Groß­va­ter. In­wie­weit ist das Füh­ren von Kin­dern und Er­wach­se­nen ver­gleich­bar?
Juul In bei­den Wel­ten geht es um den Kon­flikt zwi­schen An­pas­sung und In­di­vi­dua­li­tät. Kin­der ler­nen we­ni­ger durch Wor­te als viel­mehr durch das, was ih­nen die El­tern vor­le­ben. Das ist in Un­ter­neh­men nicht viel an­ders. Ma­na­ger sind durch ihre Her­kunft und Er­zie­hung ge­prägt und drücken ih­rem Un­ter­neh­men oder ih­rer Ab­tei­lung ih­ren Stem­pel auf. Ich zum Bei­spiel bin je­mand, der schuf­tet wie ein Och­se - und bei mei­nen Mit­ar­bei­tern wer­den Sie Ähn­li­ches fest­stel­len. Die­ses Phä­no­men fin­den Sie in je­dem Un­ter­neh­men. Die Füh­rungs­kraft be­stimmt durch ihr Ver­hal­ten, wie das gan­ze Team funk­tio­niert.

Aber in­zwi­schen gibt es doch zahl­lo­se Vor­schlä­ge und Werk­zeu­ge, die Ma­na­gern eine mo­der­ne Füh­rung er­mög­li­chen sol­len. Also tea­m­ori­en­tiert, auf Selbst­ver­ant­wor­tung set­zend, eher len­kend als be­stim­mend. Kann nur der so füh­ren, der auch pri­vat so tickt?
Juul Das Schö­ne am Men­schen ist, dass er lern­fä­hig ist. Doch Ver­än­de­run­gen brau­chen Zeit - und Hil­fe von au­ßen. Nor­ma­ler­wei­se ist es so: Wer zu Hau­se zum Bei­spiel eher pa­tri­ar­chisch auf­tritt, also Macht ein­setzt und ver­tei­digt, wird sein We­sen im Büro nicht um­stel­len. Er wird viel­leicht mit der Zeit und un­ter dem Ein­fluss mo­der­ner Füh­rungs­kon­zep­te freund­li­cher. Aber mehr nicht. Des­halb blei­ben vie­le die­ser an­geb­lich so bahn­bre­chen­den Füh-rungs­kon­zep­te blo­ße Ma­ku­la­tur.
Es reicht nicht, et­was über eine neue Me­tho­de zu le­sen und zu ent­schei­den: Das klingt gut, das pro­bie­re ich mal. Wer et­was Neu­es ler­nen will, muss in­ten­siv üben, und das geht nicht nur über blo­ße Pau­ke­rei. Wir brau­chen auch ein Ge­gen­über, das uns er­mun­tert und auf Feh­ler auf­merk­sam macht. Frü­her hieß das Su­per­vi­si­on - da­ge­gen ha­ben sich Füh­rungs­kräf­te lan­ge ge­sträubt. Heu­te heißt es Coa­ching - und ist ge­frag­ter denn je.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
2
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
6
Zeichen:
15.799
Nachdrucknummer:
201105096
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
Nach oben