Genie oder Scharlatan?

KOLUMNE

HBM April 2011

Die Schar­la­ta­ne al­ler Zei­ten wa­ren Meis­ter der Men­schen­kennt­nis und der Men­schen­be­hand­lung, im­mer mie­den sie die den­ken­den und wen­de­ten sich an die gläu­bi­gen Men­schen. Die Aus­nut­zung der mensch­li­chen Sehn­sucht nach Ver­wand­lung, … das skru­pel­lo­se Jonglie­ren mit dem Ver­trau­en der Hof­fen­den" war ihr Ge­schäft. Das schrieb die Schwei­zer Jour­na­lis­tin Gre­te De Fran­ces­co 1936 in der "Ciba-Zeit­schrift", ei­nem frü­hen und am­bi­tio­nier­ten Bei­spiel des Cor­po­ra­te Pu­blis­hing. Bis heu­te wird ihre hell­sich­ti­ge Ana­ly­se sehr oft zi­tiert. Und das hat einen Grund.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
0
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
1
Zeichen:
3.979
Nachdrucknummer:
201104101
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben