Zwischen Wunsch und Wirklichkeit

UNTERNEHMENSKULTUR:

HBM April 2011

Haben Sie manch­mal das Ge­fühl, in Ih­rem Un­ter­neh­men zie­hen nicht alle an ei­nem Strang? Treibt es Sie zur Weiß­glut, wenn - nicht Zu­tref­fen­des bit­te strei­chen - Ver­trieb, Mar­ke­ting, IT oder Con­trol­ling mal wie­der nicht das tun, was im Sin­ne der Mar­ke und des Un­ter­neh­mens ist? Be­schleicht Sie ab und zu das Ge­fühl, das in Ih­rer Fir­ma nie­mand aus sei­nen Feh­lern lernt? Sie kön­nen be­ru­higt sein: Sie sind nicht al­lein.
In vie­len deut­schen Un­ter­neh­men gibt es zwar tol­le Leit­bil­der für das ge­mein­sa­me Wir­ken. Doch hin­ter den Ku­lis­sen läuft längst nicht al­les so glatt, wie es die Wer­te­fi­beln sug­ge­rie­ren. Zwar wird Ko­ope­ra­ti­on groß ge­schrie­ben, doch vie­le Ma­na­ger vor al­lem aus der mitt­le­ren Füh­rungs­ebe­ne sind skep­tisch, was die Fä­hig­keit ih­res Un­ter­neh­mens be­trifft, de­fi­nier­te Zie­le auch zu er­rei­chen, aus Feh­lern zu ler­nen - oder of­fen für Neu­es zu sein. Er­schwe­rend kommt hin­zu, dass das Top­ma­na­ge­ment die­se Ein­schät­zung nicht teilt. Vor­stän­de und Ge­schäfts­füh­rer se­hen die Lage viel ro­si­ger als der Rest des Un­ter­neh­mens.
Das ist das Er­geb­nis ei­ner Stu­die, die der Har­vard Busi­ness Ma­na­ger, die Un­ter­neh­mens­be­ra­tung Kien­baum und Son­ja Sack­mann, Vor­stand des In­sti­tuts für Ent­wick­lung zu­kunfts­fä­hi­ger Or­ga­ni­sa­tio­nen an der Uni­ver­si­tät der Bun­des­wehr Mün­chen, ge­mein­sam durch­ge­führt ha­ben. Aus­ge­wer­tet wur­den die Ant­wor­ten von 166 Füh­rungs­kräf­ten aus der Ge­schäfts­lei­tung, dem mitt­le­ren Ma­na­ge­ment und dem Per­so­nal­be­reich. Die be­tei­lig­ten Un­ter­neh­men spie­geln einen Quer­schnitt der wich­tigs­ten deut­schen Bran­chen wi­der und exis­tie­ren zu ei­nem großen Teil (64 Pro­zent) be­reits seit mehr als 30 Jah­ren.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
0
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
4
Zeichen:
13.877
Nachdrucknummer:
201104008
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
Nach oben