So bringen Sie Ihre Ideen durch

SELBSTMANAGEMENT:

HBM März 2011

Wa­rum schei­tern so vie­le gute Ide­en von ta­len­tier­ten Leu­ten, die die bes­ten Ab­sich­ten hat­ten?
KOT­TER Uns wur­de bei­ge­bracht, dass es vor al­lem dar­auf an­kommt, erst ein­mal eine her­vor­ra­gen­de Idee zu ha­ben und wirk­lich über­zeugt von ihr zu sein. Dann gehe es nur noch dar­um, sie in ei­ner kla­ren und lo­gi­schen Wei­se zu prä­sen­tie­ren, und schon wür­de eine Grup­pe von klu­gen Men­schen dar­auf auf­merk­sam wer­den und sich wei­ter dar­um küm­mern. Die Rea­li­tät ist da­ge­gen, dass wir un­se­re Ide­en mensch­li­chen We­sen prä­sen­tie­ren, die von Ängs­ten ge­plagt wer­den, un­ter­schied­li­cher Mei­nung sind und sich stän­dig vor al­lem fürch­ten, was ih­ren Sta­tus in der Grup­pe be­dro­hen könn­te. Und die schließ­lich eine grund­le­gen­de Skep­sis ge­gen­über al­len neu­en Ide­en ent­wi­ckeln. Bei un­se­ren For­schun­gen, die zu mei­nem neu­en Buch ge­führt ha­ben, ha­ben mein Ko­au­tor Lor­ne White­head und ich her­aus­ge­fun­den, dass es ein Set - mehr als zwei oder drei, aber nicht mehr als hun­dert - von ty­pi­schen Re­ak­tio­nen und Ver­hal­tens­wei­sen gibt, mit de­nen Men­schen ihre ne­ga­ti­ven Ge­füh­le zum Aus­druck brin­gen. Und im End­ef­fekt mün­den die­se ne­ga­ti­ven Ge­füh­le meis­tens in eine At­ta­cke ge­gen eine neue Idee. Selbst wenn Ihr Vor­schlag groß­ar­tig und die Lo­gik da­hin­ter in Ih­rem Kopf ganz klar ist, kön­nen die Ab­wehr­stra­te­gi­en so trick­reich sein, dass das Pro­jekt nicht auf die Schie­ne kommt und Ihre Ide­en nicht die Un­ter­stüt­zung er­hal­ten, die sie brau­chen. Sie ster­ben einen frü­hen Tod. So et­was pas­siert an­dau­ernd.
Ist das eine ech­te Be­dro­hung für neue Ide­en in Un­ter­neh­men?
KOT­TER Ja, und das Pro­blem be­trifft bei Wei­tem nicht nur grö­ße­re Ver­än­de­run­gen, und es ist auch nicht nur ei­nes von Füh­rungs­kräf­ten. Ich habe in mei­nen For­schungs­pro­jek­ten ein Mus­ter ent­deckt, wie um­fas­sen­der Wan­del in Or­ga­ni­sa­tio­nen funk­tio­niert. Da­mit er ge­lin­gen kann, müs­sen die An­füh­rer des Wan­dels ihre Vi­si­on so kom­mu­ni­zie­ren und ver­brei­ten, dass sie an­de­re Men­schen dazu be­we­gen, ihre Stra­te­gie oder ih­ren Plan zu un­ter­stüt­zen.
Das gilt auf je­der Ebe­ne und für jede be­lie­bi­ge Idee. Un­se­re For­schung hat auf über­wäl­ti­gen­de Wei­se ge­zeigt, dass die meis­ten von uns nicht be­son­ders gut dar­in sind, an­de­re für Ide­en zu ge­win­nen, und dass dies ein rie­si­ges Pro­blem dar­stellt. Als wir tiefer und tiefer gru­ben, wur­de uns im­mer kla­rer, dass die­se Fä­hig­keit über­le­bens­not­wen­dig ist und der Man­gel dar­an eine grund­le­gen­de mensch­li­che Schwä­che.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
0
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
10
Zeichen:
19.322
Nachdrucknummer:
201103064
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben