Science-Fiction für den Alltag

HIGHTECH:

HBM Oktober 2010

SO­LA­R­ENER­GIE
STRAH­LEN­DE KRAFT Die glo­ba­len CO2-Emis­sio­nen müs­sen laut Welt­kli­ma­rat bis 2050 um 50 bis 85 Pro­zent un­ter das Ni­veau von 2000 ge­senkt wer­den, um den welt­wei­ten Tem­pe­ra­tur-an­stieg zu stop­pen. Wir am Fraun­ho­fer-ISI ha­ben un­ter­sucht, wo Ak­zen­te zur Re­duk­ti­on der Emis­sio­nen ge­setzt wer­den soll­ten. Die nach­hal­tigs­te Lö­sung se­hen wir in ei­nem ho­hen An­teil an er­neu­er­ba­ren Ener­gi­en wie etwa der So­la­r­ener­gie. Das Wüs­ten­strom-pro­jekt De­ser­tec, das in nicht all­zu wei­ter Zu­kunft Strom aus So­lar- und Wind­an­lagen in Nord­afri­ka und dem Na­hen Os­ten für Eu­ro­pa lie­fern soll, ist das größ­te In­fra­struk­tur­pro­jekt die­ser Art. Ein Vor­bild für eine mög­li­che So­la­r­an­la­ge die­ses Me­ga­pro­jekts ist das so­lar­ther­mi­sche Kraft­werk PS20 im spa­ni­schen Aben­goa. Die 2009 in Be­trieb ge­nom­me­ne An­la­ge lie­fert be­reits Strom für 10 000 Haus­hal­te. Spie­gel re­flek­tie­ren die Son­nen­strah­len auf einen Ab­sor­ber im Turm, wo die Hit­ze über Tur­bi­nen zur Stromer­zeu­gung ge­nutzt wird. Die Tech­no­lo­gie mit der bis­her größ­ten Marktrei­fe un­ter den so­lar­ther­mi­schen Kraft­wer­ken sind dank lang­jäh­ri­ger Be­trie­bser­fah­run­gen die Pa­ra­bol­rin­nen-Kraft­wer­ke. Hier sind die Spie­gel ge­wölbt und kon­zen­trie­ren die Son­nen­strah­lung di­rekt im Brenn­punkt auf ein Ab­sor­ber­rohr. Ein we­sent­li­ches Hemm­nis für den Aus­bau von So­la­r­an­la­gen ist je­doch de­ren un­zu­rei­chen­de Wirt­schaft­lich­keit. Die Kos­ten für den Strom aus er­neu­er­ba­ren Ener­gi­en lie­gen der­zeit noch deut­lich über dem Markt­ni­veau. Für eine er­folg­rei­che Po­si­tio­nie­rung am Markt sind hier un­ter an­de­rem neue tech­no­lo­gi­sche An­sät­ze so­wie Kos­ten­re­duk­tio­nen bei Schlüs­sel­kom­po-nen­ten not­wen­dig. In Deutsch­land ist ein kom­mer­zi­el­ler Ein­satz so­lar­ther­mi­scher Kraft­wer­ke nicht denk­bar, die so­la­re Di­rekt­strah­lung ist zu ge­ring. Der Im­port von Strom aus den USA, Spa­ni­en oder der Sa­ha­ra wird eine wich­ti­ge Rol­le spie­len, um die Kli­ma­zie­le zu er­rei­chen.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
0
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
6
Zeichen:
14.282
Nachdrucknummer:
201010020
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben