Ein Unternehmen ohne Grenzen

ORGANISATION:

HBM Juni 2010

Wer ein­mal die Hei­mat ver­las­sen hat, um in eine Groß­stadt oder ins Aus­land zu zie­hen, kann nie wie­der zu­rück­keh­ren - das be­deu­tet die ame­ri­ka­ni­sche Re­dens­art „You can't go home again“. Wer da­ge­gen für Reckitt Ben­cki­ser ar­bei­tet, kann durch­aus zu­rück­keh­ren. Aber er wird es wo­mög­lich gar nicht wol­len. Und erst recht nicht müs­sen. Vie­le Un­ter­neh­men be­zeich­nen sich selbst als in­ter­na­tio­nal und mei­nen da­mit, dass sie welt­weit ver­tre­ten sind, dass sie vir­tu­ell und über alle Zeit­zo­nen hin­weg ar­bei­ten und ihre Mit­ar­bei­ter för­dern, in­dem sie sie für ein paar Ab­ste­cher ins Aus­land schi­cken.
Wir ver­ste­hen In­ter­na­tio­na­li­tät an­ders, um­fas­sen­der. Die meis­ten un­se­rer Top­ma­na­ger ha­ben schon seit Jah­ren nicht mehr in ih­rem Her­kunfts­land ge­ar­bei­tet und se­hen sich eher als Welt­bür­ger denn als Ver­tre­ter ei­ner be­stimm­ten Na­ti­on. Un­ser Un­ter­neh­men ist in mehr als 60 Län­dern ver­tre­ten. Un­se­re 400 wich­tigs­ten Füh­rungs­kräf­te kom­men aus 53 ver­schie­de­nen Staa­ten. In den ver­gan­ge­nen zehn Jah­ren ha­ben wir eine Kul­tur in­ter­na­tio­na­ler Mo­bi­li­tät ge­schaf­fen, weil wir über­zeugt sind, dass dies eine der bes­ten Me­tho­den ist, um neue Ide­en zu fin­den und glo­ba­le, un­ter­neh­me­risch den­ken­de Mit­ar­bei­ter zu ent­wi­ckeln.
Un­se­re Stra­te­gie hat sich aus­ge­zahlt. Die Pro­duk­te, die wir in den ver­gan­ge­nen drei Jah­ren auf den Markt ge­bracht ha­ben, sind das Er­geb­nis in­ter­na­tio­na­len Ide­en­aus­tauschs. Sie alle zu­sam­men ma­chen mitt­ler­wei­le 35 bis 40 Pro­zent un­se­rer Net­to­ein­nah­men aus. So sind die Spül­ma­schi­nentabs Fi­nish (in Deutsch­land: Fi­nish Cal­go­nit - Anm. d. Red.), bei de­nen alle Wirk­stof­fe in nur ei­ner Ta­blet­te in die Ma­schi­ne kom­men, in­zwi­schen Markt­füh­rer in ih­rer Pro­dukt­ka­te­go­rie. Und erst kürz­lich ha­ben wir in ei­ni­gen Län­dern Fi­nish Quan­tu­Ma­tic ein­ge­führt, einen Spen­der für Spül­ma­schi­nen­rei­ni­ger, der bis zu ei­nem Mo­nat lang nicht nach­ge­füllt wer­den muss. (Zu den Pro­duk­ten des Kon­zerns sie­he den Kas­ten auf Sei­te 37.)
Re­gel­mä­ßi­ge In­no­va­tio­nen wie die­se ha­ben uns an­hal­ten­des und ren­ta­bles Wachs­tum be­schert, so­gar wäh­rend der jüngs­ten Wirt­schafts­kri­se. Seit 2005 sind wir un­se­ren großen Kon­kur­ren­ten in pun­c­to Wachs­tum vor­aus. Wäh­rend der Re­zes­si­on ha­ben wir mehr Geld als je­mals zu­vor in Mar­ke­ting­maß­nah­men in­ves­tiert und sind im Jahr 2009 wech­sel­kurs­be­rei­nigt um 8 Pro­zent ge­wach­sen. (Wei­te­re In­for­ma­tio­nen zum Un­ter­neh­men sie­he Gra­fik auf Sei­te 38.)
Vie­le Län­der, aber kei­ne Hei­mat
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
0
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
7
Zeichen:
22.449
Nachdrucknummer:
201006034
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben