Letzte Ausfahrt Babypause

KARRIERE:

HBM Mai 2010

Als Co­rin­na Bergmann* ihr ers­tes Kind er­war­te­te, ar­bei­te­te die Deut­sche ge­ra­de in den USA. Als Vor­stands­mit­glied ei­nes großen In­ge­nieur­bü­ros war sie dort im Aus­land­sein­satz. Und weil die Zeit des Mut­ter­schut­zes in den USA in der Re­gel kurz und schlecht be­zahlt ist, ar­bei­te­te sie bis zum er­rech­ne­ten Ent­bin­dungs­ter­min. „Fi­nan­zi­ell ge­se­hen, hat­ten wir kei­ne an­de­re Wahl“, er­in­nert sie sich. „Aber ich woll­te das auch so.“ Nach nur sechs Wo­chen ging sie wie­der ar­bei­ten.
Ir­gend­wann kehr­ten sie und ihr Mann nach Deutsch­land zu­rück, und Co­rin­na Berg­mann wur­de zum zwei­ten Mal schwan­ger: „Mei­ne Schwan­ger­schaft hier habe ich ganz an­ders er­lebt“, sagt sie. „Ei­ni­ge männ­li­che Kol­le­gen frag­ten mei­nen Chef un­ver­blümt, ob sie mei­ne Stel­le ha­ben könn­ten. Ich habe im­mer wie­der be­tont, dass ich zu­rück­kom­me, aber sie ha­ben mir nicht ge­glaubt. Es war gar nicht so ein­fach, mich auf mei­ne Ar­beit zu kon­zen­trie­ren und wei­ter gute Er­geb­nis­se zu lie­fern, wäh­rend so vie­le Leu­te um mei­ne Stel­le kon­kur­rier­ten.“ Je­den Tag muss­te sie sich von Kol­le­gen an­hö­ren „Wie, du bist im­mer noch da?“, so­dass sie sich ge­nö­tigt fühl­te, ihre An­we­sen­heit zu ent­schul­di­gen. Schließ­lich be­haup­te­te sie, ihr Kind wer­de spä­ter kom­men, als an­fangs er­rech­net. Als es dann auf der Welt war, mach­te ihr ein Kol­le­ge das zwei­fel­haf­te Kom­pli­ment „Schön, dass du wie­der nor­mal bist.“ Die Er­in­ne­rung dar­an macht sie noch heu­te wü­tend: „Ich war schwan­ger, nicht krank.“
Was Co­rin­na Berg­mann in Deutsch­land er­leb­te, ist ty­pisch für die Pro­ble­me, mit de­nen hoch qua­li­fi­zier­te Frau­en hier­zu­lan­de kon­fron­tiert sind. Da­bei müs­sen sie oft mehr oder an­de­re Schwie­rig­kei­ten be­wäl­ti­gen als ihre Kol­le­gin­nen in den USA. Wir vom Cen­ter for Work-Life Po­li­cy (CWLP), ei­nem For­schungs­un­ter­neh­men mit Sitz in New York, hat­ten be­reits 2005 in der ers­ten um­fas­sen­den Stu­die die Kar­rie­re­we­ge von Frau­en in den Ver­ei­nig­ten Staa­ten un­ter­sucht („Off-Ramps and On-Ramps: Kee­ping Ta­len­ted Wo­men on the Road to Suc­cess“; sie­he Ser­vice­kas­ten Sei­te 61).
Nun folgt die Fort­set­zung für Deutsch­land, „Off-Ramps and On-Ramps Ger­ma­ny“ (auf Deutsch: Auszei­ten und Wie­der­ein­stieg in Deutsch­land - Anm. d. Red.): In ei­ner re­prä­sen­ta­ti­ven Um­fra­ge un­ter 1000 deut­schen Frau­en und Män­nern mit Hoch­schul­ab­schluss, in Grup­pen­dis­kus­sio­nen mit hoch qua­li­fi­zier­ten Ar­beits­kräf­ten und Ein­zel­in­ter­views mit aus­ge­wähl­ten Teil­neh­me­rin­nen sam­mel­ten wir im Som­mer 2009 zahl­rei­che Da­ten, die uns die Fra­ge be­ant­wor­ten soll­ten: Wa­rum gibt es so we­ni­ge Frau­en in den Füh­rungs­eta­gen deut­scher Un­ter­neh­men? Das For­schungs­pro­jekt wird von drei deut­schen Kon­zer­nen ge­spon­sert, die sich selbst in der För­de­rung ih­rer weib­li­chen Mit­ar­bei­ter en­ga­gie­ren (sie­he Fall­bei­spie­le auf den Sei­ten 55, 58 und 60). Zum Ver­gleich mit den USA zo­gen wir un­se­re ur­sprüng­li­che US-Stu­die her­an, de­ren Da­ten wir kürz­lich ak­tua­li­siert ha­ben.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
0
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
10
Zeichen:
35.595
Nachdrucknummer:
201005052
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben