„Manager ignorieren ihre Sensibilität“

FÜHRUNG:

HBM Januar 2010

Herr Gan­sch, was neh­men Sie wahr, wenn Sie als Di­ri­gent vor ei­nem Or­che­s­ter ste­hen?
GAN­SCH Ich spü­re, wel­che In­stru­men­ten­grup­pe wach und le­ben­dig ist und wel­che ge­ra­de mit sich selbst be­schäf­tigt ist. Ich neh­me wahr, wenn das Or­che­s­ter oder ein­zel­ne Mu­si­ker nicht ver­ste­hen, wel­che Idee mich treibt, wel­ches mu­si­ka­li­sche Kon­zept mir vor­schwebt. 90 Pro­zent der Kom­mu­ni­ka­ti­on im Or­che­s­ter läuft über Bli­cke. Be­mer­ke ich, dass die Mit­glie­der ei­ner In­stru­men­ten­grup­pe nicht ver­ste­hen, was ich will, muss ich mich ih­nen so­fort wid­men. Je wahr­neh­mungs­fä­hi­ger ich bin, de­sto rei­bungs­lo­ser läuft die In­ter­ak­ti­on zwi­schen mir und dem Or­che­s­ter ab.
In Ih­ren Se­mi­na­ren brin­gen Sie Füh­rungs­kräf­ten bei, ihre Um­welt eben­so sen­si­bel wahr­zu­neh­men wie ein Di­ri­gent oder Or­che­s­ter­mu­si­ker. Über­for­dern Sie die Ma­na­ger da­mit nicht?
GAN­SCH Nein, weil es nicht um Be­leh­rung geht, son­dern um In­spi­ra­ti­on. Work­shops, die nur be­leh­ren wol­len, sind sinn­los. In­spi­ra­ti­on da­ge­gen heißt, Bil­der aus an­de­ren Le­bens­be­rei­chen an­zu­bie­ten, einen in­ter­ak­ti­ven und spie­le­ri­schen Per­spek­tiv­wech­sel vor­zu­neh­men. Das macht Lust, sich selbst Ge­dan­ken zu ma­chen und das stra­te­gi­sche Wis­sen über Ma­na­ge­ment­tech­ni­ken oder Ver­än­de­rungs­pro­zes­se ins Bauch­ge­fühl zu krie­gen. Das ist ein biss­chen wie in Kon­zer­ten, bei de­nen das Pu­bli­kum nicht so­fort ap­plau­diert, son­dern noch ei­ni­ge Se­kun­den still da­sitzt. Das heißt nicht, dass das Kon­zert fad war. Es heißt, dass die Zu­hö­rer be­rührt, in­spi­riert sind - ge­nau das ist mein Ziel.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
0
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
3
Zeichen:
11.936
Nachdrucknummer:
201001010
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben