Aktien oder Cash?

AKQUISITIONEN:

HBM Juni 2009

Die Ak­ti­en­märk­te rea­gie­ren bei ei­nem Un­ter­neh­mens­kauf po­si­ti­ver, wenn das kau­fen­de Un­ter­neh­men da­bei mit Geld be­zahlt statt mit sei­nen ei­ge­nen Ak­ti­en. Wird aber nur ein Ge­schäfts­be­reich ak­qui­riert, ist es ge­nau um­ge­kehrt: Die Ak­ti­en­märk­te rea­gie­ren po­si­ti­ver, wenn der Kauf mit ei­ge­nen An­tei­len be­zahlt wird statt in bar. Wa­rum ist das so? Ein­fach ge­sagt des­halb, weil die Ent­schei­dung, eine Über­nah­me mit Geld oder mit Ak­ti­en zu be­zah­len, für die Bör­sen­teil­neh­mer eine wich­ti­ge In­for­ma­ti­on dar­über preis­gibt, wie der mög­li­che Nut­zen des Kaufs ein­zu­schät­zen ist.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
0
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
2
Zeichen:
4.381
Nachdrucknummer:
200906018
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben