Nicht mit dem Rasenmäher

HBM Juni 2009

In Wirt­schafts­kri­sen wird Per­so­nal schnell von der wert­vol­len Res­sour­ce zum Kos­ten­fak­tor de­gra­diert. Be­grif­fe wie Kurz­ar­beit, Ent­las­sun­gen und Ein­stel­lungs­stopp be­herr­schen die Schlag­zei­len. Doch schon kurz be­vor der Ab­schwung sei­nen vor­aus­sicht­li­chen Tief­punkt er­reicht, än­dert sich die Ta­ges­ord­nung schlag­ar­tig. Dann heißt es wie­der: Wir brau­chen drin­gend gute Leu­te.
Klu­ge Un­ter­neh­men be­trei­ben da­her nach­hal­ti­ges Ta­lent­ma­na­ge­ment und kön­nen sich so in der Re­zes­si­on er­heb­li­che Wett­be­wer­bs­vor­tei­le ver­schaf­fen. In un­se­rem Schwer­punkt zei­gen wir, wie das geht. Har­vard-Busi­ness-School-Pro­fes­sor Ni­tin Nohria und sei­ne Ko­au­to­ren prä­sen­tie­ren eine ef­fek­ti­ve Re­crui­ting­me­tho­de. In sie­ben Schrit­ten ler­nen Sie, Ihre Per­so­nal­be­schaf­fung er­heb­lich zu ver-bes­sern: „So ho­len Sie sich die bes­ten Leu­te“ le­sen Sie ab Sei­te 24. US-Per­so­nal­gu­ru Dave Ul­rich for­dert schon lan­ge, dass Un­ter­neh­men ihre Per­so­nal­ar­beit ra­di­kal ver­än­dern müs­sen. Wie weit deut­sche Un­ter­neh­men Ul­richs Vor­schlä­ge auf­ge­grif­fen ha­ben und ob Per­so­nal­chefs tat­säch­lich schon „Busi­ness-Part­ner“ der Vor­stän­de und Li­ni­en­ma­na­ger sind, er­fah­ren Sie in „Die Stun­de der Per­so­nal­ma­na­ger“ ab Sei­te 42. Wa­rum der zum Tou­ris­tik­kon­zern Tui ge­hö­ren­de Ro­bin­son Club als ein­zi­ges deut­sches Un­ter­neh­men mit dem Gal­lup-„Gre­at Work­place Award“ aus­ge­zeich­net wur­de, be­rich­tet Per­so­nal­che­fin Mar­ti­na Fuhr­mann ab Sei­te 50. Wel­che Nach­wuchs­ma­na­ger schließ­lich in der Lage sind, neue Ge­schäfts­mo­del­le zu ent­wi­ckeln und in Ih­rem Un­ter­neh­men um­zu­set­zen, er­fah­ren Sie in „Wie Sie In­no­va­to­ren fin­den und för­dern“ ab Sei­te 52.
Noch eher als beim Per­so­nal wer­den im Mar­ke­ting die Aus­ga­ben nach der Ra­sen­mä­her­me­tho­de ge­kürzt. Ein Feh­ler, der im fol­gen­den Auf­schwung viel Geld kos­ten kann, sagt John Quelch, stell­ver­tre­ten­der De­kan der Har­vard Busi­ness School. Quelch und sei­ne Ko­au­to­rin Ka­the­ri­ne Jocz schla­gen vor, ge­nau zu ana­ly­sie­ren, wie Kun­den­seg­men­te in Kri­sen­zei­ten ihr Kauf­ver­hal­ten än­dern. Mit wel­chen Pro­duk­ten und wel­cher Wer­bung Sie „Voll­brem­ser, Er­dul­der, Wohl­si­tu­ier­te und Sorg­lo­se“ auch im Ab­schwung er­rei­chen, le­sen Sie in „So funk­tio­niert Mar­ke­ting in der Re­zes­si­on“ ab Sei­te 64.
Klu­ge Un­ter­neh­men ver­schaf­fen sich durch nach­hal­ti­ges Per­so­nal­ma­na­ge­ment Wett­be­wer­bs­vor­tei­le.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
0
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
1
Zeichen:
2.307
Nachdrucknummer:
200906003
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben