„Die Macht über Informationen“

INTERVIEW:

HBM Oktober 2008

Wer über In­for­ma­ti­ons­tech­no­lo­gie re­det, stößt schnell auf Schlag­wör­ter wie so­zia­le Net­ze oder Web 2.0. Wel­che Ver­än­de­run­gen in der IT sind für Ma­na­ger wirk­lich wich­tig?
Fleisch Wir be­fin­den uns mit­ten in ei­nem großen Wan­del. Was wir alle ken­nen, sind mit­ein­an­der über Te­le­fon­lei­tun­gen und an­de­re Net­ze ver­bun­de­ne Com­pu­ter, von de­nen heu­te welt­weit etwa 1,2 Mil­li­ar­den be­nutzt wer­den. Die meis­ten Men­schen nut­zen in­zwi­schen ganz selbst­ver­ständ­lich das In­ter­net, um nach In­for­ma­tio­nen zu su­chen oder um selbst et­was zu ver­öf­fent­li­chen, Wa­ren zu kau­fen oder zu ver­kau­fen oder E-Mails zu sen­den. Be­reits die­se Tech­nik hat die Ge­wohn­hei­ten der Men­schen und die Ab­läu­fe im Un­ter­neh­men ver­än­dert.
Nun wer­den aber auch die Mo­bil­te­le­fo­ne ein Teil des In­ter­nets. Das heißt: Je­der Men­sch kann sich dann von je­dem Ort aus im In­ter­net in­for­mie­ren oder Bil­der, Fil­me, Brie­fe so­wie In­for­ma­tio­nen über sei­nen mo­men­ta­nen Stand­ort in die Welt sen­den. Ich nen­ne das das In­ter­net der Men­schen. Der­zeit gibt es etwa 3,3 Mil­li­ar­den Mo­bil­te­le­fo­ne, sie sind die Com­pu­ter der Zu­kunft.
Au­ßer­dem wird sich in den kom­men­den Jah­ren die Ver­net­zung von Ge­gen­stän­den eta­blie­ren. Dann sind es nicht mehr nur Com­pu­ter oder Han­dys, son­dern Din­ge wie Au­to­rei­fen, Per­so­nal­aus­wei­se, Tü­ren, Brand­mel­der oder Ver­pa­ckun­gen im Ein­zel­han­del, die das In­ter­net als Weg nut­zen, um In­for­ma­tio­nen zu sen­den. Ein neu­es In­ter­net der Din­ge ent­steht. Die­se Zu­kunft ist nicht mehr fern. So wer­den GPS-Sen­der Po­si­ti­ons­da­ten neu­er Au­tos ab 2010 se­ri­en­mä­ßig zu den Com­pu­tern zum Bei­spiel von Not­diens­ten über­mit­teln; im glei­chen Jahr wer­den auch Per­so­nal­aus­wei­se mit Com­pu­ter­chips aus­ge­stat­tet - die von an­de­ren Com­pu­tern be­rüh­rungs­los ge­le­sen wer­den kön­nen.
Was ha­ben die­se Ver­än­de­run­gen des All­tags mit der Welt des Ma­na­ge­ments zu tun?
Fleisch Sie füh­ren zu ei­ner Re­vo­lu­ti­on im Ma­na­ge­ment. Die Gren­zen des­sen, was Men­schen or­ga­ni­sie­ren kön­nen, sind eng da­mit ver­knüpft, was sie mes­sen kön­nen. Die Fort­schrit­te in der In­for­ma­ti­ons­tech­no­lo­gie füh­ren nun dazu, dass wir ex­trem bil­lig ex­trem ge­nau mes­sen kön­nen, was in La­ger­häu­sern pas­siert, wie die Kun­den ihre Au­tos fah­ren, was Men­schen im In­ter­net le­sen.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
0
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
5
Zeichen:
17.839
Nachdrucknummer:
200810038
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben