Wie Sie Spitzenteams abwerben und integrieren

RECRUITING:

HBM Februar 2007

Un­ter­neh­men, die schnell in neue Re­gio­nen oder Funk­ti­ons­be­rei­che ex­pan­die­ren wol­len, ent­schei­den sich häu­fig da­für, mit an­de­ren Un­ter­neh­men zu fu­sio­nie­ren oder sie zu kau­fen. Aber die Ri­si­ken die­ser Me­tho­de sind be­kannt, und die Er­folgs­quo­te ist nied­rig. Na­tür­lich kön­nen Un­ter­neh­men ihr Per­so­nal auch aus­bau­en, in­dem sie stra­te­gisch aus­ge­wähl­te Mit­ar­bei­ter ein­stel­len. Das dau­ert aber we­sent­lich län­ger als eine Mas­senak­qui­si­ti­on. Au­ßer­dem weiß nie­mand, ob die­se Spit­zen­kräf­te tat­säch­lich ef­fi­zi­ent zu­sam­men­ar­bei­ten - schließ­lich ver­fü­gen sie nicht mehr über die Be­din­gun­gen und Res­sour­cen, die sie vor­her er­folg­reich ge­macht ha­ben. To­pleu­te ope­rie­ren nicht in ei­nem Va­ku­um, sie agie­ren als Teil ei­nes Teams, und ih­ren Er­folg ver­dan­ken sie zu­min­dest teil­wei­se die­ser Team­be­zie­hung.
Es gibt eine Al­ter­na­ti­ve, die in den ver­gan­ge­nen Jah­ren zu­neh­mend Nach­ah­mer ge­fun­den hat: das so­ge­nann­te Lift-out. Da­bei wird eine her­vor­ra­gend funk­tio­nie­ren­de Grup­pe von ei­nem Kon­kur­renz­un­ter­neh­men ab­ge­wor­ben. Die Mit­glie­der die­ser Grup­pe ha­ben be­reits gut zu­sam­men­ge­ar­bei­tet und sind in ei­nem neu­en Um­feld schnell ein­satz­be­reit. In der ame­ri­ka­ni­schen Wirt­schafts­ge­schich­te wur­de 1946 zum ers­ten Mal ein Spit­zen­team ab­ge­wor­ben. Da­mals brach­te Charles B. „Tex“ Thorn­ton, Oberst der Air For­ce, neun wei­te­re Mit­glie­der sei­ner Spit­zen­trup­pe „Sta­tis­ti­sche Steue­rung“ zur an­ge­schla­ge­nen Ford Mo­tor Com­pa­ny mit. Dort re­vo­lu­tio­nier­te, ra­tio­na­li­sier­te und quan­ti­fi­zier­te das Team Ge­schäfts­ab­läu­fe eben­so, wie es dies beim Mi­li­tär ge­tan hat­te. Die­se „Whiz Kids“ (deutsch: Wun­der­kin­der, klei­ne Ge­nies; be­nannt nach ei­ner US-Fern­seh­se­rie - Anm. d. Red.) wer­den von vie­len Wis­sen­schaft­lern für die Be­grün­der des mo­der­nen stra­te­gi­schen Ma­na­ge­ments ge­hal­ten.
Heu­te sind Lift-outs in vie­len Dienst­leis­tungs­bran­chen zu­neh­mend üb­lich - im Rechts­we­sen, in der Wer­bung, im In­vest­ment­ban­king, in der

Be­ra­tung, in der Un­ter­neh­mens­lei­tung und so­gar in der Me­di­zin. Sie er­mög­li­chen ein schnel­les Auf­sto­cken des Per­so­nals ohne die lo­gis­ti­schen und psy­cho­lo­gi­schen Be­las­tun­gen ei­nes Fir­men­kaufs oder die so­zio­dy­na­mi­schen Pro­ble­me, die mit dem Auf­bau neu­er Teams ver­bun­den sind. Auf­grund der seit Lan­gem be­ste­hen­den Be­zie­hun­gen und Ver­trau­ens­ver­hält­nis­se kann ein er­fah­re­nes Team er­heb­lich schnel­ler Er­geb­nis­se er­zie­len als eine Grup­pe von Per­so­nen, die zum ers­ten Mal zu­sam­men­ar­bei­tet. Die Team­mit­glie­der müs­sen sich nicht erst ken­nen­ler­nen, sich auf ge­mein­sa­me Wer­te, Ver­ant­wor­tungs­be­rei­che oder Grup­pen­nor­men ei­ni­gen. Statt­des­sen kann das Team so­fort los­le­gen und dem Un­ter­neh­men hel­fen, Ge­schäftschan­cen zu nut­zen.
Ein Le­ber­trans­plan­ta­ti­ons­team, das im Juni 1999 vom Beth Is­rael De­a­co­ness Me­di­cal Cen­ter zur La­hey Cli­nic ge­wech­selt war, wur­de nur we­ni­ge Mo­na­te spä­ter ge­be­ten, bei ei­nem Pa­ti­en­ten eine bis­her noch nicht vor­ge­nom­me­ne Le­ber- und Nie­ren­trans­plan­ta­ti­on durch­zu­füh­ren. Die in drei Ope­ra­ti­ons­sä­len von über 20 me­di­zi­ni­schen Ex­per­ten durch­ge­führ­te Ope­ra­ti­on er­for­der­te ein Maß an Fä­hig­kei­ten und Team­ar­beit, zu dem eine neu zu­sam­men­ge­stell­te Grup­pe ver­mut­lich nicht in der Lage ge­we­sen wäre. Wenn Sie das rich­ti­ge Team auf die rich­ti­ge Art an­wer­ben, er­hal­ten Sie nicht nur ein­ge­spiel­tes, so­fort ein­setz­ba­res Per­so­nal, son­dern auch wert­vol­le ex­ter­ne Be­zie­hun­gen, die Ge­le­gen­heit, et­was da­zu­zu­ler­nen für die vor­han­de­nen Mit­ar­bei­ter - und die Chan­ce, einen Kon­kur­ren­ten zu dü­pie­ren.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
0
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
16
Zeichen:
44.381
Nachdrucknummer:
200702076
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben