Keine Angst vor IT-Management

INVESTITIONEN:

HBM Januar 2007

Im In­for­ma­ti­ons­zeit­al­ter sind die bes­ten Zei­ten gleich­zei­tig die schlimms­ten Zei­ten. Com­pu­ter­hard­wa­re wird im­mer schnel­ler, kom­pak­ter und mo­bi­ler. Neue Tech­no­lo­gi­en wie Mash-ups (neue Web-In­hal­te ent­ste­hen aus der Kom­bi­na­ti­on be­reits be­ste­hen­der In­hal­te und An­ge­bo­te) Blogs (In­ter­net­ta­ge­bü­cher), Wi­kis (In­ter­net­sei­ten, de­ren In­halt Be­nut­zer nicht nur le­sen, son­dern auch be­ar­bei­ten kön­nen) und Sys­te­me zur Ge­schäfts­ana­ly­se sind fas­zi­nie­ren­de Er­fin­dun­gen. Die In­ves­ti­tio­nen der Un­ter­neh­men in In­for­ma­ti­ons­tech­no­lo­gie (IT) sind nach der Flau­te von 2001 wie­der auf ei­nem an­ge­mes­se­nen Ni­veau. Im Jahr 1987 ga­ben US-Fir­men da­für durch­schnitt­lich 1500 Dol­lar pro Mit­ar­bei­ter aus. Im Jahr 2004 - das ak­tu­ells­te Jahr, für das ver­läss­li­che Da­ten vor­lie­gen - wa­ren es be­reits 5100 Dol­lar pro Mit­ar­bei­ter. Ge­nau ge­nom­men, in­ves­tie­ren ame­ri­ka­ni­sche Un­ter­neh­men jähr­lich so viel in IT wie in Bü­ros, La­ger und Pro­duk­ti­ons­stät­ten zu­sam­men.
Da das The­ma IT je­doch einen im­mer grö­ße­ren Stel­len­wert ein­nimmt, droht es so man­chen Ma­na­ger, der da­für kein Spe­zia­list ist, zu über­for­dern. Die Viel­falt der auf dem Markt er­hält­li­chen An­ge­bo­te ist ein großes Pro­blem. Füh­rungs­kräf­ten fällt es oft schwer zu ver­ste­hen, was all die­se Sys­te­me, An­wen­dungs­ka­te­go­ri­en und Ab­kür­zun­gen ei­gent­lich be­deu­ten. Und sie kön­nen sich oft nicht ent­schei­den, in was sie in­ves­tie­ren sol­len und wie sie die Sys­te­me mit Er­folg in ih­rer Fir­ma ein­füh­ren kön­nen. Die meis­ten Ma­na­ger se­hen sich nicht in der Lage, mit der Tech­no­lo­gie, die sich lau­fend ver­än­dert, Schritt zu hal­ten. Folg­lich be­fas­sen sie sich im­mer we­ni­ger mit dem The­ma IT.
Die Zu­rück­hal­tung der Füh­rungs­kräf­te wird noch da­durch ver­stärkt, dass IT-Pro­jek­te in Un­ter­neh­men oft­mals nicht ge­ra­de über­wäl­ti­gen­de Re­sul­ta­te er­zielt ha­ben - oder so­gar auf gan­zer Li­nie fehl­ge­schla­gen sind. Dazu ein Bei­spiel: Der ame­ri­ka­ni­sche Arz­nei­mit­tel­ver­trieb Fox­Mey­er Drug muss­te nach dem Miss­er­folg ei­nes IT-Pro­jekts

im Wert von 100 Mil­lio­nen Dol­lar In­sol­venz an­mel­den und wur­de 1997 ver­kauft. Miss­er­fol­ge wie die­se kom­men heu­te wohl sel­te­ner vor als frü­her. Den­noch ge­ben sol­che Pro­jek­te manch­mal An­lass zu Frus­tra­tio­nen, oft ver­zö­gern sie sich, und am Ende war­tet nicht sel­ten eine Ent­täu­schung.
Als die IT-Be­ra­tungs­fir­ma CSC im Jahr 2005 in Zu­sam­men­ar­beit mit der Fi­nan­ci­al Exe­cu­ti­ves Re­se­arch Foun­da­ti­on 782 ame­ri­ka­ni­sche Füh­rungs­kräf­te be­frag­te, die für den Be­reich IT zu­stän­dig wa­ren, räum­ten 50 Pro­zent ein, dass die „Ab­stim­mung zwi­schen Ge­schäfts- und IT-Stra­te­gie“ ein großes Pro­blem dar­stel­le. Die Wis­sen­schaft­ler fan­den her­aus, dass bei 51 Pro­zent al­ler groß an­ge­leg­ten IT-Maß­nah­men der Ab­schlus­s­ter­min nicht ein­ge­hal­ten wur­de oder die Kos­ten über dem ver­an­schlag­ten Bud­get la­gen. Le­dig­lich in 10 Pro­zent der Un­ter­neh­men wa­ren die Ma­na­ger der An­sicht, mit ih­ren IT-In­ves­ti­tio­nen eine hohe Ren­di­te zu er­zie­len. In 47 Pro­zent der Fir­men wur­de die Ren­di­te als nied­rig oder ne­ga­tiv ein­ge­stuft, in vie­len war nicht ein­mal be­kannt, wie hoch sie war.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
0
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
15
Zeichen:
51.447
Nachdrucknummer:
200701084
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben