Gemeinsam zu ungeahnter Stärke

SYNERGIEN:

HBM November 2006

Vie­le bör­sen­no­tier­te Un­ter­neh­men ste­cken in der Zwick­müh­le. Die In­ves­to­ren am Ka­pi­tal­markt for­dern stän­di­ges Wachs­tum. Die­ses al­lein durch Zu- käu­fe zu er­zie­len ist sehr ri­si­ko­reich. Auch die Mög­lich­kei­ten wei­te­rer Kos­ten­sen­kungs­pro­gram­me sind weit- ge­hend aus­ge­reizt.
Bleibt nur noch die Op­ti­on, aus ei­ge­ner Kraft zu wach­sen. Uns in­ter­es­sier­te ins­be­son­de­re, wel­che Rol­le die un­ter­neh­mens­ei­ge­nen Res­sour­cen da­bei spie­len. Set­zen Fir­men die­se ge­schäfts­be­reichs­über­grei­fend ein, kön­nen sie eine Quel­le für Syn­er­gi­en sein.
Das Pro­blem: Pro­dukt- oder Be­reichs­ma­na­ger sind die­ser Idee ge­gen­über oft nicht sehr auf­ge­schlos­sen. Sie fürch­ten, Macht und Kon­trol­le zu ver­lie­ren, ih­nen fehlt das er­for­der­li­che Ver­trau­en, oder sie be­zwei­feln, dass der Nut­zen sol­cher In­itia­ti­ven den er­for­der­li­chen Auf­wand recht­fer­tigt.
Schlie­ßen Syn­er­gie und Au­to­no­mie ein­an­der aus?
Das In­sti­tut für Be­trie­bs­wirt­schaft an der Uni­ver­si­tät St. Gal­len und die Un­ter­neh­mens­be­ra­tung Cap­ge­mi­ni ha­ben ge­mein­sam in ei­ner Stu­die das The­ma Syn­er­gie­ma­na­ge­ment neu un­ter­sucht. Zu die­sem Zweck wur­den obers­te Füh­rungs­kräf­te in 116 der größ­ten Un­ter­neh­men aus Deutsch­land, Ös­ter­reich und der Schweiz be­fragt.
Die Stu­die zeigt, dass Ge­schäfts­ein­hei­ten er­folg­reich zu­sam­men­ar­bei­ten und gleich­zei­tig au­to­nom agie­ren kön­nen. Im­mer mehr Un­ter­neh­men se­hen die Her­aus­for­de­rung of­fen­bar dar­in, trotz Ei­gen­ver­ant­wort­lich­keit der Ge­schäfts­be­rei­che ge­eig­ne­te Me­cha­nis­men zu fin­den, einen Mehr­wert für das Un­ter­neh­men aus der ge­mein­sa­men Nut­zung von Res­sour­cen zu zie­hen. Nach­dem sie ihre Ge­schäf­te ver­ti­kal (ent­lang der Wert­schöp­fungs­ket­te) op­ti­miert ha­ben, neh­men sie jetzt die ho­ri­zon­ta­le Ver­net­zung (ver­schie­de­ne Be­rei­che auf der glei­chen Wert­schöp­fungs­stu­fe) in An­griff.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
0
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
4
Zeichen:
12.435
Nachdrucknummer:
200611008
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben