Warum Hersteller Handelsmarken lieben lernen

MARKETING:

HBM September 2006

Wäh­rend sei­nes jüngs­ten Be­suchs bei Händ­lern im Na­hen Os­ten ver­setz­te ein Ver­trie­bs­re­prä­sen­tant von Sony sei­ne Gast­ge­ber in Er­stau­nen. Er bot ih­nen an, ei­ge­ne Ver­sio­nen von Sony-Pro­duk­ten her­zu­stel­len und sie mit den von ih­nen ge­wünsch­ten La­bels zu ver­se­hen.
Frü­her er­schi­en vie­len Mar­ken­her­stel­lern das Kre­ie­ren von Han­dels­mar­ken (Pri­va­te La­bels) noch wie eine An­lei­tung zum Selbst­mord. Heu­te ver­fol­gen na­tio­na­le und in­ter­na­tio­na­le Mar­ken­her­stel­ler wie R. J. Reynolds, Na­bis­co (Kraft), Pa­na­so­nic (Mat­sus­hi­ta Elec­tric) und Sie­mens die­se Stra­te­gie sehr of­fen­siv.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
0
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
4
Zeichen:
4.943
Nachdrucknummer:
200609014
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben