Von Shakespeare lernen

GESPRÄCH:

HBM Mai 2006

Frü­her gin­gen MBA-Stu­den­ten an eine Busi­ness School, um dort die Ma­na­ge­ment­pra­xis zu er­ler­nen. Die meis­ten hat­ten einen Ab­schluss in geis­tes- und na­tur­wis­sen­schaft­li­chen Fä­chern. Heu­te sieht das an­ders aus. Eine wach­sen­de Zahl der Busi­ness-School-Stu­den­ten hat Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten stu­diert - oder be­reits fünf, sechs Jah­re Er­fah­rung im In­vest­ment­ban­king oder Ma­na­ge­ment-Con­sul­ting. Die heu­ti­gen Busi­ness-School-Stu­den­ten sind zum größ­ten Teil mit der Wirt­schaft bes­tens ver­traut.
Na­tür­lich gibt die­se Er­fah­rung den Stu­den­ten oft einen Vor­sprung für ihr MBA-Stu­di­um. Sie ha­ben Grund­kennt­nis­se des Rech­nungs­we­sens, be­herr­schen die Er­trags­wert­me­tho­de und die Re­gres­si­ons­ana­ly­se. Doch bei gründ­li­che­rem Nach­den­ken kommt man zu dem Schluss: MBA-Stu­den­ten

bräuch­ten viel­leicht et­was we­ni­ger Wis­sen über quan­ti­ta­ti­ve Tools und et­was mehr Ur­teils­ver­mö­gen, Selbs­t­er­kennt­nis so­wie ein tiefe­res Ver­ständ­nis des mensch­li­chen We­sens.
Eine Rei­he von Ge­lehr­ten und Wirt­schafts­grö­ßen hat be­gon­nen, die Aus­rich­tung der Ma­na­ge­men­t­aus­bil­dung in Fra­ge zu stel­len. 2005 ver­tra­ten etwa die Füh­rungs­ex­per­ten War­ren G. Ben­nis und Ja­mes O'Toole in die­ser Zeit­schrift die An­sicht, die Busi­ness Schools hät­ten auf Grund des in Wirt­schafts­for­schung und -leh­re vor­herr­schen­den wis­sen­schaft­li­chen Mo­dells ihre Li­nie ver­lo­ren (sie­he Ser­vice­kas­ten Sei­te 103). Ma­na­ge­ment­for­scher wer­den eher für die ma­the­ma­ti­sche Stren­ge ih­rer For­schung als für de­ren Re­le­vanz aus­ge­zeich­net. Die Stu­den­ten be­geg­nen da­her hoch qua­li­fi­zier­ten Aka­de­mi­kern, die von Ma­the­ma­tik durch­drun­gen sind und for­mel­haf­te Ma­na­ge­ment­tools leh­ren. Die­se Werk­zeu­ge funk­tio­nie­ren gut, wenn man Tech­ni­ken zur fi­nan­zi­el­len Be­wer­tung stu­diert. Sie sind aber we­ni­ger hilf­reich, wenn man sich mit Fra­gen der Füh­rung und Or­ga­ni­sa­ti­on be­schäf­tigt. Stu­den­ten könn­ten we­sent­lich mehr über die­se The­men ler­nen, mein­ten Ben­nis und O'Toole, wenn sie einen Li­te­ra­tur­kurs be­leg­ten. Ro­ma­ne kön­nen hier so lehr­reich sein wie je­des Busi­ness-Lehr­buch.
Seit zehn Jah­ren bie­tet Jo­seph L. Ba­dar­ac­co, Jr. sei­nen MBA-Stu­den­ten ge­nau die­se Art von Kur­sen an. Seit ei­ni­gen Jah­ren dis­ku­tiert er an der Har­vard Busi­ness School auch mit Ma­na­gern über Bel­le­tris­tik. Er nutzt Li­te­ra­tur, um sei­nen Stu­den­ten ab­ge­run­de­te, kom­ple­xe Bil­der von Füh­rungs­per­sön­lich­kei­ten aus al­len Schich­ten zu lie­fern - Per­sön­lich­kei­ten, die mit Her­aus­for­de­run­gen kon­fron­tiert sind, ins­be­son­de­re psy­cho­lo­gi­scher und emo­tio­na­ler Art, die de­nen von Ma­na­gern glei­chen. Ba­dar­ac­co be­nutzt Tex­te wie Ar­thur Mil­lers „Tod ei­nes Hand­lungs­rei­sen­den“, So­pho­kles' „An­ti­go­ne“ und Jo­seph Con­rads „Der ge­hei­me Teil­ha­ber“, um Stu­den­ten zu hel­fen, Fra­gen der Füh­rung, Ent­schei­dungs­fin­dung und mo­ra­li­schen Wer­tung bes­ser zu ver­ste­hen.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
0
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
9
Zeichen:
33.376
Nachdrucknummer:
200605095
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben