ein Whistleblower?

WAS IST ...:

HBM Januar 2006

Ein Whist­leblower im wört­li­chen Sin­ne ist je­mand, der in eine Tril­ler­pfei­fe bläst („to blow the whist­le“). Er macht mit dem schril­len Ton die Öf­fent­lich­keit auf et­was auf­merk­sam. Im über­tra­ge­nen Sin­ne steht Whist­leblo­wi­ng heu­te für das Pu­blik­ma­chen il­le­ga­ler Ma­chen­schaf­ten. Da öf­fent­lich De­nun­zier­te - be­son­ders wenn sie in der Hier­ar­chie hö­her ste­hen oder mehr Macht be­sit­zen - meist un­ge­hal­ten rea­gie­ren, wenn sie „ver­pfif­fen“ wer­den, ist der Be­griff zum Sinn­bild für Zi­vil­cou­ra­ge ge­wor­den.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
0
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
1
Zeichen:
3.218
Nachdrucknummer:
200601013
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben