Die ich rief, die Geister ...

FALLSTUDIE:

HBM Dezember 2005

The per­son you've cal­led is tem­po­ra­ri­ly not availa­ble." "Ver­flixt! Das war die pri­va­te Num­mer", schimpf­te Jür­gen Schnei­der vor sich hin und starr­te ver­zwei­felt auf das Te­le­fon auf sei­nem Schreib­tisch. Wo hat­te er nur die dienst­li­che Han­dy­num­mer von Fe­lix Zell ab­ge­spei­chert? Aha! un­ter "L" wie Lo­renz-Con­sul­ting, der Be­ra­tungs­fir­ma, für die Zell ar­bei­te­te. "Gu­ten Tag, Sie ha­ben die Mail­box von Fe­lix Zell er­reicht ..."
Schnei­der muss­te drin­gend mit Zell spre­chen. Lo­renz-Con­sul­ting hat­te dem Fest­netz­be­trei­ber Netz­welt dar­ge­legt, wie wich­tig das Ge­schäfts­feld In­ter­net­te­le­fo­nie war, um den Ab­satz von DSL-An­schlüs­sen zu be­schleu­ni­gen. Die Ge­schäfts­füh­rung hat­te im Ein­klang mit dem Auf­sichts­rat be­schlos­sen, in den Markt ein­zu­stei­gen, und Lo­renz-Con­sul­ting be­auf­tragt, den Busi­ness­plan zu er­stel­len, ein Pi­lot­pro­jekt durch­zu­füh­ren und das Ge­schäft auf­zu­bau­en. Mitt­ler­wei­le nutz­ten 500 000 Men­schen in Deutsch­land Voi­ce over In­ter­net Pro­to­col - kurz VoIP. Pro­gno­sen zu­fol­ge wür­de VoIP in spä­tes­tens fünf Jah­ren das her­kömm­li­che Fest­netz­te­le­fonat er­set­zen.
Schnei­der, mit 45 Jah­ren ein ge­stan­de­ner Ma­na­ger, ar­bei­te­te als Pro­ku­rist für die Netz­welt GmbH. Ge­mein­sam mit Zell, der knapp 15 Jah­re jün­ger war, lei­te­te er das acht­köp­fi­ge Pro­jekt­team „Voi­ce over IP“. Netz­welt war zwar nicht der ers­te An­bie­ter, der sich für die­se neue An­wen­dung in­ter­es­sier­te, aber eine Stu­die von Lo­renz-Con­sul­tig hat­te dem Un­ter­neh­men die viel ver­spre­chen­de Stra­te­gie emp­foh­len, sich auf das Ge­schäft mit Pri­vat­kun­den zu kon­zen­trie­ren.
Ei­ni­ge Zah­len im vor­läu­fi­gen Busi­ness­plan er­schie­nen Schnei­der nicht

ganz stim­mig. Und am fol­gen­den Nach­mit­tag soll­te das Füh­rungs­mee­ting statt­fin­den, bei dem Zell und er dem Ge­schäfts­füh­rer von Netz­welt und dem Chef von Lo­renz-Con­sul­ting einen Zwi­schen­be­richt lie­fern soll­ten. Mit ei­nem halb un­ter­drück­ten Gäh­nen sah Schnei­der auf die Uhr sei­nes PC. Schon 20 Uhr! Sei­ne Frau und sei­ne 12-jäh­ri­ge Toch­ter war­te­ten wahr­schein­lich schon seit ei­ner Stun­de mit dem Aben­des­sen.
Die Kraft von Vi­sio­nen
Wäh­rend Pro­ku­rist Schnei­der ver­geb­lich ver­such­te, mit Be­ra­ter Zell ins Ge­spräch zu kom­men, ver­lief an­dern­orts die Kom­mu­ni­ka­ti­on sei­nes Vor­ge­setz­ten Frank Wild mit dem Grün­der und Ge­schäfts­füh­rer von Lo­renz-Con­sul­ting sehr ent­spannt. Die bei­den kann­ten ein­an­der seit ih­rer Stu­di­en­zeit an der Uni­ver­si­tät Mann­heim. Von der Ter­ras­se des pri­va­ten Busi­ness-clubs, in dem sich die bei­den Freun­de je­den Mitt­woch zum Din­ner tra­fen, hat­te man einen herr­li­chen Blick di­rekt auf das bun­te Trei­ben auf dem Ham­bur­ger Rat­haus­markt.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
0
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
11
Zeichen:
40.078
Nachdrucknummer:
200512102
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben