Den anderen verstehen lernen

INTERKULTURELLES MANAGEMENT:

HBM August 2004

Wer nach Chi­na ex­pan­die­ren will, weiß in­zwi­schen: Er muss sich als deut­scher Ma­na­ger vor Ort gründ­lich auf die kul­tu­rel­len und po­li­ti­schen Be­son­der­hei­ten im Reich der Mit­te vor­be­rei­ten, um er­folg­reich zu sein.
Da scheint es nahe lie­gend zu sein, lie­ber ein­hei­mi­sche Füh­rungs­kräf­te ein­zu­set­zen und die­se zu­sätz­lich in Deutsch­land zu schu­len.
Doch 80 Pro­zent der Fir­men, die so vor­ge­hen, sind auf die­se Auf­ga­be nicht aus­rei­chend vor­be­rei­tet, wie eine Un­ter­su­chung des Deut­schen In­dus­trie- und Han­dels­kam­mer­ta­ges zeigt. Ohne es zu wol­len, brüs­kie­ren sie ihre künf­ti­gen Ma­na­ger, die als Schnitt­stel­le zwi­schen West und Ost fun­gie­ren sol­len. Sie le­gen da­mit schon in Deutsch­land den Grund­stein für eine Rei­he von Schwie­rig­kei­ten: vom Wech­sel des ei­gens aus­ge­bil­de­ten Ma­na­gers zur Kon­kur­renz bis zur Schä­di­gung des ei­ge­nen Un­ter­neh­mens, weil die chi­ne­si­schen Füh­rungs­kräf­te nicht loy­al sind.
In den ver­gan­ge­nen zwei Jah­ren habe ich 50 Fir­men be­treut, die in Chi­na ak­tiv sind und chi­ne­si­sche Mit­ar­bei­ter in Deutsch­land aus­bil­den. In all die­sen Pro­jek­ten tra­ten im­mer wie­der die glei­chen Miss­ver­ständ­nis­se auf, die das Kli­ma ver­gif­te­ten. Die Haupt­ur­sa­che ist Un­wis­sen­heit über Her­kunft, Aus­bil­dung und Mo­ti­va­ti­on der chi­ne­si­schen Kol­le­gen so­wohl bei den Ver­ant­wort­li­chen im Per­so­nal­be­reich als auch bei den aus­bil­den­den deut­schen Fach­leu­ten.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
0
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
3
Zeichen:
9.690
Nachdrucknummer:
200408022
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben