Fertigung als Wett­be­wer­bs­fak­tor

GLANZLEISTUNGEN AUF DEM MARKT VERLANGEN DIE EINBINDUNG DER FERTIGUNG IN DIE UNTERNEHMENSSTRATEGIE:

HBM 4/1985


STE­VEN C. WHEEL­W­RIGHT, Pro­fes­sor für Ma­na­ge­ment­leh­re an der St­an­ford Gra­dua­te School of Busi­ness, ist ein be­kann­ter Ex­per­te für Fer­ti­gungs­wirt­schaft. RO­BERT H. HAYES ist Pro­fes­sor für Tech­no­lo­gie­ma­na­ge­ment an der Har­vard Busi­ness School.

Fer­ti­gungs­un­ter­neh­men se­hen sich ge­gen­wär­tig ei­nem schär­fe­ren Wett­be­werb aus­ge­setzt. Für vie­le Fir­men geht es ein­fach ums Über­le­ben. Was ihre Lage so hei­kel macht - die „Ge­heim­waf­fe“ der über­le­ge­nen Kon­kur­ren­ten ist we­der bes­se­re Pro­dukt­ge­stal­tung noch bril­lan­tes Mar­ke­ting noch grö­ße­re Fi­nanz­kraft. Sie be­steht viel­mehr in et­was, das wei­taus schwe­rer zu ko­pie­ren ist: eine her­aus­ra­gen­de Kom­pe­tenz in der Fer­ti­gung. Lan­ge Zeit ha­ben vie­le Un­ter­neh­men die Or­ga­ni­sa­ti­on der Pro­duk­ti­on sys­te­ma­tisch ver­nach­läs­sigt. Nun­mehr, wo die­ses Ver­säum­nis of­fen zu Tage tritt, ist es nicht ein­fach, ver­lo­re­ne Spit­zen­stel­lun­gen zu­rück­zu­ge­win­nen. In den meis­ten die­ser Fir­men ist der Ar­beits- und Ka­pi­tal­ein­satz bei kei­ner be­trieb­li­chen Funk­ti­on so hoch wie in der Fer­ti­gung. Die Ein­stel­lun­gen, Er­war­tun­gen und Tra­di­tio­nen, die sich hier im Lau­fe der Zeit ge­bil­det ha­ben, las­sen sich je­doch nur schwer än­dern. Jah­re­lan­ge Ver­säum­nis­se kön­nen nicht ein­fach von heu­te auf mor­gen mit groß­zü­gi­gen In­ves­ti­ti­ons­pro­gram­men nach­ge­holt wer­den. In Wirk­lich­keit be­darf es Jah­re dis­zi­pli­nier­ter An­stren­gung, um Fer­ti­gungs­schwä­che in -stär­ke zu ver­wan­deln, um mit der Ge­wohn­heit zu bre­chen, nur an den Be­schrän­kun­gen der Fer­ti­gung her­um­zu­bos­seln, statt in ihr eine Quel­le von Wett­be­wer­bs­vor­tei­len zu se­hen. In der Pra­xis ist na­tür­lich die Her­aus­for­de­rung für die Ma­na­ger wei­taus kom­ple­xer als die ein­fa­che Di­cho­to­mie von „Schwä­che“ und „Stär­ke“ ah­nen läßt. Da gibt es kein ein­fa­ches Ziel, dem die Fer­ti­gung die­nen muß - gut die­nen muß - , son­dern eine Viel­zahl un­ter­schied­li­cher Rol­len. Wie Ab­bil­dung l (sie­he Sei­te 88) zeigt, kön­nen die­se Rol­len in Form von vier Ent­wick­lungs­tu­fen be­schrie­ben wer­den. In dem einen Ex­trem kann Fer­ti­gung we­nig zum Mark­ter­folg bei­steu­ern, im an­de­ren Ex­trem liegt in ihr eine der Haupt­wur­zeln für ex­zel­len­te Wett­be­wer­bs­leis­tun­gen. Das Vier­stu­fen-Mo­dell hilft Ma­na­gern zu er­ken­nen, * in wel­chem Sta­di­um sich ihre Fir­ma be­fin­det, * wie Ein­stel­lun­gen und Ver­hal­tens­wei­sen ge­än­dert wer­den müs­sen, um die Wett­be­wer­bs­leis­tung zu stei­gern, * wel­ches Tem­po beim Vor­an­schrei­ten von Stu­fe zu Stu­fe ver­nünf­ti­ger­wei­se er­war­tet wer­den darf und * wel­che Än­de­run­gen in an­de­ren be­trieb­li­chen Funk­ti­ons­be­rei­chen vor­ge­nom­men wer­den müs­sen, da­mit die Fer­ti­gung zur Quel­le von Mark­ter­fol­gen wird.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
0
Infografiken:
3

Textumfang

Seiten:
7
Zeichen:
29.715
Nachdrucknummer:
198504087
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben