Mit dem Com­pu­ter­Kun­den gewinnen

DYNAMISCHE UNTERNEHMEN NUTZEN DIE INFORMATIONSTECHNOLOGIE:

HBM 2/1988


WIL­LIAM J. BRUNS Jr. und F. WAR­REN McFAR­LAN leh­ren als Pro­fes­so­ren an der Har­vard Busi­ness School. Wäh­rend Bruns vor al­lem über Rech­nungs­we­sen ge­ar­bei­tet hat, ist McFar­lan be­son­ders mit der HBR-Ar­ti­kel­rei­he „In­for­ma­ti­on Ar­chi­pe­la­go“ her­vor­ge­tre­ten.

Die mo­der­ne In­for­ma­ti­ons­tech­no­lo­gie - Com­pu­ter, Te­le­kom­mu­ni­ka­ti­on und Da­ten­ma­na­ge­ment-Soft­wa­re - hat mehr ge­bracht, als nur be­ste­hen­de Pro­zes­se zu be­schleu­ni­gen. Sie bie­tet heu­te ein gan­zes Bün­del von Op­tio­nen für das Sam­meln, Or­ga­ni­sie­ren und Nut­zen von In­for­ma­tio­nen. Das er­wei­ter­te An­ge­bot an Mög­lich­kei­ten hat fort­schritt­li­che Un­ter­neh­men dazu an­ge­feu­ert, ihre In­for­ma­ti­ons­be­dürf­nis­se und -wün­sche neu zu über­den­ken. Of­fen­sicht­li­cher Vor­teil ei­nes schnel­len, fle­xiblen Da­ten­ma­na­ge­ments zu an­nehm­ba­ren Prei­sen ist, daß die drei tra­di­tio­nel­len Zie­le wie­der­be­lebt wer­den, de­nen Kon­troll­sys­te­me im Un­ter­neh­men die­nen sol­len: Es hilft Ma­na­gern, Res­sour­cen ef­fek­ti­ver zu nut­zen, Ab­wei­chun­gen in der Or­ga­ni­sa­ti­on in Ein­klang zu brin­gen mit den all­ge­mei­nen Zie­len des Un­ter­neh­mens und Da­ten für stra­te­gi­sche und ope­ra­ti­ve Ent­schei­dun­gen zu sam­meln. Die Re­sul­ta­te sind er­staun­lich. Ma­na­ger, bis­her vom lang­wie­ri­gen Fluß der In­for­ma­tio­nen aus der Pro­duk­ti­on oder dem Kreis der Kun­den matt­ge­setzt, kön­nen nun in we­ni­gen Au­gen­bli­cken auf Da­ten aus den hin­ters­ten Win­keln ih­res Un­ter­neh­mens zu­rück­grei­fen. Ent­schei­den­de Ver­än­de­run­gen - vom sin­ken­den La­ger­um­schlag in ei­ner ent­le­ge­nen Fa­brik bis zu ei­ner plötz­li­chen Ex­plo­si­on der Ver­käu­fe in ei­nem ent­fern­ten Ge­biet -, die bis­her aus­ge­siebt wur­den oder un­ter­gin­gen, kön­nen nun in der Form dar­ge­stellt wer­den, die für eine Ent­schei­dungs­fin­dung am ge­eig­nets­ten ist. Die neu­en Com­pu­ter­sys­te­me er­lau­ben den Un­ter­neh­men, jed­we­de Wech­sel in der Un­ter­neh­mens­stra­te­gie zu be­schleu­ni­gen. Denn re­vi­dier­te Fi­nanz­plä­ne oder neue In­cen­ti­ve-Pro­gram­me ge­lan­gen schnell zu den Mit­ar­bei­tern. Und Ma­na­ger kön­nen auch die Wech­sel­tak­tik der Zu­kunft tes­ten, in­dem sie ein Dut­zend ,,Was-wäre-wenn-Si­tua­tio­nen" schnell durch­lau­fen las­sen und ver­glei­chen. Un­ter­neh­men, die vor­aus­schau­end aus der neu­en Lis­te von Op­tio­nen die für sie ge­eig­nets­ten aus­ge­wählt ha­ben, konn­ten er­le­ben, wie sich ihre Kon­troll­sys­te­me und -Struk­tu­ren ver­wan­del­ten. Sie ha­ben ge­lernt, die Kraft der In­for­ma­ti­on in Stär­ken ih­rer Fir­ma um­zu­set­zen. Im Er­geb­nis ver­bes­ser­ten sie so ihre Ef­fek­ti­vi­tät und ihre all­ge­mei­ne Wett­be­wer­bs­po­si­ti­on. Bis­her ha­ben nur phan­ta­sie­be­gab­te Un­ter­neh­men die neue Tech­no­lo­gie voll an­wen­den kön­nen, weil nur sie die Lücke zwi­schen Con­trol­ling und Da­ten­ver­ar­bei­tung über­brücken konn­ten. Die fol­gen­den Bei­spie­le zei­gen Vor­tei­le, die eine Fir­ma ge­win­nen kann, wenn sie die In­for­ma­ti­ons­tech­no­lo­gie nutzt, um ihre Kon­troll­pro­zes­se zu über­ho­len. Je­des der be­schrie­be­nen Un­ter­neh­men hat sich die Tech­no­lo­gie auf die Wei­se zu Nut­ze ge­macht, daß es den In­for­ma­ti­ons­fluß auf eine von drei Ar­ten or­ga­ni­sier­te: durch Kon­so­li­die­ren, Zen­tra­li­sie­ren oder De­zen­tra­li­sie­ren ih­rer Da­ten.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
0
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
4
Zeichen:
21.179
Nachdrucknummer:
198802118
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben