Geteilt zu neuer Größe

OUTSOURCING:

HBM Februar 2004

Por­sche fei­ert der­zeit Er­fol­ge mit ei­nem neu­en Mo­dell: dem Ca­yenne. Er hat, je nach Va­ri­an­te, deut­lich über 300 PS, schafft mehr als 200 Ki­lo­me­ter pro Stun­de, wer will kann mit ihm auf der Stra­ße fah­ren - und auch da­ne­ben. Was vie­le be­geis­ter­te Kun­den nicht wis­sen: Por­sche selbst fer­tigt ge­ra­de ein­mal 10 Pro­zent des Wa­gens. Den Rest pro­du­zie­ren Zu­lie­fe­rer. Die Tü­ren etwa kom­men von der Fir­ma Bro­se, die la­ckier­te Ka­ros­se­rie von Volks­wa­gen.
Ganz an­ders bei Ban­ken und Ver­si­che­run­gen. Dort liegt die Leis­tungs­tie­fe, das Ge­gen­stück zur Fer­ti­gungs­tie­fe in der In­dus­trie, bei stol­zen 80 bis 90 Pro­zent - das Po­ten­zi­al für eine Re­duk­ti­on ist da­mit of­fen­sicht­lich. Und das nicht nur bei Fi­nanz­dienst­leis­tern: Wäre etwa Daim­ler­Chrys­ler im Jahr 2002 in der Lage ge­we­sen, sei­ne Kos­ten im Be­reich Ver­trieb und Ver­wal­tung um nur 15 Pro­zent zu sen­ken, hät­te sich der Kon­zern­ge­winn um über 50 Pro­zent er­höht.
An­ge­sichts die­ser Zah­len be­gin­nen im­mer mehr Un­ter­neh­men, in­ter­ne Dienst­leis­tungs- und Ver­wal­tungs­pro­zes­se wie etwa den Ein­kauf, das Rech­nungs- oder das Per­so­nal­we­sen an Drit­te zu über­tra­gen. Sie sind da­mit nicht we­ni­ger als die Weg­be­rei­ter der - nach Ra­tio­na­li­sie­rung und Re­duk­ti­on der Fer­ti­gungs­tie­fe - drit­ten Re­vo­lu­ti­on der Wert­schöp­fung. Ih­nen bleibt auch kaum eine an­de­re Wahl: Sind doch die Mög­lich­kei­ten der heu­te üb­li­chen Wert­schöp­fungs­pro­zes­se in den meis­ten Bran­chen aus­ge­reizt und ren­nen doch den Fir­men die Ver­wal­tungs­kos­ten da­von. Er­folg ha­ben die­se Pro­jek­te aber nur, wenn die Ver­ant­wort­li­chen eine Rei­he kri­ti­scher Fak­to­ren be­rück­sich­ti­gen.
Das Vo­lu­men des Out­sour­cings im Be­reich Dienst­leis­tun­gen hat be­reits an­sehn­li­che Di­men­sio­nen er­reicht: Das Markt­for­schungs­un­ter­neh­men IDC kal­ku­liert für die 20 größ­ten der­ar­ti­gen Pro­jek­te in Eu­ro­pa im Jahr 2002 ein Auf­trags­vo­lu­men von 3,6 Mil­li­ar­den Euro.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
0
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
4
Zeichen:
15.714
Nachdrucknummer:
200402008
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben