Das Imperium schlägt zurück

KONKURRENZKAMPF:

HBM März 2003

Re­gie­run­gen fürch­ten sich in­stink­tiv vor Re­vo­lu­tio­nen. Po­li­ti­sche In­sta­bi­li­tät ge­biert grund­sätz­lich die Angst, das alte Sys­tem könn­te durch eine neue Macht­struk­tur mit neu­en Re­geln er­setzt wer­den. Da­bei zeigt schon ein kur­z­er Blick auf die Ge­schich­te der Bür­ger­krie­ge von der An­ti­ke bis heu­te, wie grund­los sol­che Be­fürch­tun­gen sind. Re­vo­lu­tio­nen ha­ben sel­ten Er­folg. Und wenn sie er­folg­reich sind, dann liegt das fast im­mer an der Un­fä­hig­keit der Amts­in­ha­ber und fast nie an den über­le­ge­nen Kon­zep­ten der Her­aus­for­de­rer. Die rus­si­sche Re­vo­lu­ti­on von 1917 konn­te sich nicht etwa des­halb durch­set­zen, weil der Kom­mu­nis­mus so eine kraft­vol­le Ideo­lo­gie war, son­dern weil der Zar mit dem Ers­ten Welt­krieg und den in­ne­ren Pro­ble­men sei­nes Lan­des nicht zu­recht­kam. Ähn­lich im Iran: Der Er­folg des Um­stur­zes von 1979 ist eher der Kor­rup­ti­on und Un­fä­hig­keit des Sch­ah-Re­gi­mes zu ver­dan­ken als dem weit ver­brei­te­ten Wunsch nach ei­ner geist­li­chen Re­gie­rung.
Das Glei­che gilt für Un­ter­neh­men. Bran­chen­füh­rer le­ben stän­dig mit der Angst, neue Tech­no­lo­gi­en und Ge­schäfts­mo­del­le könn­ten die Pro­duk­te und Fä­hig­kei­ten ih­rer Un­ter­neh­men über­flüs­sig ma­chen. Aber wenn ein­ge­führ­te Un­ter­neh­men sol­chen Re­vo­lu­tio­nen zum Op­fer fal­len, sind sie in der Re­gel selbst schuld. Ent­we­der sie ha­ben die Be­dro­hung zu lan­ge igno­riert und ihr da­durch Zeit ge­ge­ben, rich­tig in Fahrt zu kom­men. Oder sie sind ihr zu schnell ent­ge­gen­ge­tre­ten, ha­ben da­bei Res­sour­cen ver­schwen­det und vor­han­de­ne Stär­ken ver­nich­tet, ohne neue zu ent­wi­ckeln.
Be­dau­er­li­cher­wei­se fal­len so­gar ei­ni­ge der ge­schick­tes­ten Un­ter­neh­men den Ex­tre­men Pas­si­vi­tät und Pa­nik zum Op­fer. Zum Bei­spiel Mo­to­ro­la. Dort ent­schied sich das Ma­na­ge­ment, die draht­lo­se GSM-Tech­nik zu igno­rie­ren, im Glau­ben, sich spä­ter noch dar­um küm­mern zu kön­nen. Das Er­geb­nis: No­kia und Erics­son über­nah­men die Herr­schaft in der Han­dy-Bran­che. AT&T ist ein Bei­spiel für das an­de­re Ex­trem: Der Te­le­kom­mu­ni­ka­ti­ons­gi­gant stürz­te sich viel zu früh auf die Breit­band­tech­nik und ver­schwen­de­te viel Geld und An­se­hen.
In den ver­gan­ge­nen fünf Jah­ren habe ich die Stra­te­gi­en von mehr als hun­dert gut eta­blier­ten Un­ter­neh­men un­ter­sucht, die ei­ner ernst­haf­ten Be­dro­hung durch Wett­be­wer­bs­ver­än­de­run­gen, neue Ge­schäfts­mo­del­le oder Tech­no­lo­gi­en aus­ge­setzt wa­ren. Nur we­ni­ge er­folg­rei­che Markt­füh­rer wähl­ten einen der bei­den ex­tre­men Wege: ent­we­der eine dro­hen­de Re­vo­lu­ti­on gänz­lich zu igno­rie­ren oder völ­lig in ihr auf­zu­ge­hen. Die meis­ten an­de­ren Ge­win­ner mix­ten un­ter­schied­li­che Me­tho­den, um eine dro­hen­de Re­vo­lu­ti­on zu un­ter­drücken, ab­zu­schwä­chen oder - wie man­che Fäl­le zeig­ten - die Her­aus­for­de­rer auch di­rekt an­zu­grei­fen. Die­se Ant­wort­stra­te­gi­en las­sen sich in fünf Ka­te­go­ri­en ein­tei­len, die in etwa den Pha­sen ent­spre­chen, die eine Re­vo­lu­ti­on durch­läuft, wenn sie an Stär­ke zu­nimmt.

© 2003 Har­vard Busi­ness­ma­na­ger
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
0
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
12
Zeichen:
38.748
Nachdrucknummer:
200303020
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben