Wider eine Kultur der Ent­schluss­lo­sig­keit

HBM 5/2001

Chro­ni­sche Ent­schei­dungs­un­lust - das ist das große Han­di­kap in vie­len Un­ter­neh­men. Eine Be­spre­chung folgt auf die an­de­re. Doch die Kon­fe­ren­zen en­den sel­ten mit kon­kre­ten Ent­schei­dun­gen. Und häu­fig wird nicht kon­se­quent ver­folgt, ob die­se um­ge­setzt und die ge­setz­ten Zie­le ein­ge­hal­ten wur­den. Die Mit­ar­bei­ter in sol­chen Or­ga­ni­sa­tio­nen ver­ste­cken sich hin­ter der of­fi­zi­el­len Hier­ar­chie. Sie be­hal­ten ihre An­sich­ten für sich, be­son­ders wenn sie ver­mu­ten, sie könn­te von der ih­rer Vor­ge­setz­ten ab­wei­chen. Sol­ches Ver­hal­ten hat letzt­lich zur Fol­ge, dass Ent­schei­dun­gen meist hin­aus­ge­zö­gert wer­den. Oft kom­men schlech­te oder - schlim­mer noch - gar kei­ne Be­schlüs­se zu Stan­de. Um je­doch im glo­ba­len Wett­be­werb zu be­ste­hen, müs­sen Un­ter­neh­men ent­schlos­sen und schlag­kräf­tig agie­ren. Neue For­schungs­er­geb­nis­se zei­gen, wie Füh­rungs­kräf­te mit­tels ge­eig­ne­ter Dia­log­for­men ein Kli­ma der Of­fen­heit und Ehr­lich­keit schaf­fen kön­nen. Ein Kli­ma, das Tat­kraft und Ent­schei­dungs­freu­de för­dert.
Kommt Ih­nen das be­kannt vor? Sie neh­men an der vier­tel­jähr­li­chen Stra­te­gie­sit­zung teil, und ein Kol­le­ge prä­sen­tiert einen um­fang­rei­chen In­ves­ti­ti­ons­an­trag für ein neu­es Pro­dukt. Nach­dem er zum Ende ge­kom­men ist, herrscht Stil­le. Die Teil­neh­mer bli­cken nach rechts, links oder auf den Bo­den in der Hoff­nung, ein an­de­rer möge die Dis­kus­si­on er­öff­nen. Aber nie­mand will sich äu­ßern - zu­min­dest so lan­ge nicht, bis der Chef zu er­ken­nen gibt, in wel­che Rich­tung er ten­diert.
Schließ­lich durch­bricht der CEO das quä­len­de Schwei­gen. Er stellt ei­ni­ge wohl­wol­lend-skep­ti­sche Fra­gen, um zu zei­gen, dass er den An­trag sorg­fäl­tig ge­prüft hat. Es wird er­kenn­bar, dass er be­reits ent­schlos­sen ist, das Vor­ha­ben zu un­ter­stüt­zen. Bin­nen kür­zes­ter Zeit mel­den sich die an­de­ren Teil­neh­mer pflicht­schul­digst zu Wort, sorg­sam dar­auf be­dacht, nur lo­bend bei­zupflich­ten. An­hand der Kom­men­ta­re könn­te der Ein­druck ent­ste­hen, alle An­we­sen­den stün­den hin­ter dem Pro­jekt.
Doch der Schein kann trü­gen. So be­fürch­tet der Chef ei­nes Res­sorts mit ähn­li­chen Auf­ga­ben viel­leicht, dass ihm we­gen des neu­en Pro­jekts Res­sour­cen ent­zo­gen wer­den könn­ten. Der Pro­duk­ti­ons­lei­ter hält die Ver­kaufs­pro­gno­sen für das ers­te Jahr für maß­los über­trie­ben und sieht sein La­ger schon mit La­den­hü­tern über­füllt. An­de­re im Raum be­für­wor­ten das Pro­jekt bes­ten­falls lau­warm, weil ih­nen un­klar ist, wie sie da­von pro­fi­tie­ren könn­ten. Doch sie äu­ßern ihre Vor­be­hal­te nicht, und die Be­spre­chung en­det ohne Ent­schei­dung. Wäh­rend der fol­gen­den Mo­na­te wird das Vor­ha­ben mit­tels ei­ner Rei­he von er­neu­ten Über­prü­fun­gen in stra­te­gi­scher, fi­nan­zi­el­ler und ope­ra­ti­ver Hin­sicht schlei­chend ab­ge­würgt. Wer die Ver­ant­wor­tung für das Be­gräb­nis trägt, ist nicht ein­deu­tig be­leg­bar. Of­fen­sicht­lich war je­doch die wirk­li­che Stim­mung im Raum das ge­naue Ge­gen­teil des ver­meint­li­chen Kon­sen­ses.

© 2001 Har­vard Busi­ness­ma­na­ger
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
0
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
6
Zeichen:
38.507
Nachdrucknummer:
200105034
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben