Die Mitarbeiter mit einer Scorecard führen

HBM 4/2000

Letzt­lich hängt der Er­folg je­des Un­ter­neh­mens da­von ab, wie gut es dem Ma­na­ge­ment ge­lingt, sich selbst und die Be­leg­schaft ef­fek­tiv zu füh­ren. Ratschlä­ge, was dazu am bes­ten an­zu­stel­len ist, wer­den im Über­fluss er­teilt. Und den­noch füh­len sich vie­le Füh­rungs­kräf­te im­mer noch un­si­cher. Nach wel­cher Me­tho­de soll im ei­ge­nen Un­ter­neh­men ver­fah­ren wer­den? Die Qual der Wahl scheint mit der Füh­rungs-Sco­re­card (FSC) be­en­det. Sie stellt eine spe­zi­el­le Va­ri­an­te der Ba­lan­ced Sco­re­card dar und gibt den Ver­ant­wort­li­chen ein wir­kungs­vol­les Füh­rungs­in­stru­ment an die Hand. Mehr als nur ein Kenn­zah­len-Sys­tem, lie­fert die FSC der Mit­ar­bei­ter­füh­rung eine ganz­heit­li­che, kon­zep­tio­nel­le Grund­la­ge. Dank ih­rer Hil­fe wird es Füh­rungs­kräf­ten mög­lich, die Zie­le und Füh­rungs­grund­sät­ze des Un­ter­neh­mens trans­pa­rent ab­zu­bil­den, sie un­ter­neh­mens­weit zu kom­mu­ni­zie­ren so­wie die er­for­der­li­chen Hand­lungs­stra­te­gi­en ab­zu­lei­ten. Soll das In­stru­ment al­ler­dings wirk­lich zu ei­ner ef­fek­ti­ver­en Füh­rungs­ar­beit ver­hel­fen, muss es rich­tig ge­schmie­det wer­den. Den sorg­fäl­ti­gen Auf­bau der Füh­rungs-Sco­re­card schil­dern die Au­to­ren hier.
Stän­dig sind Füh­rungs­kräf­te auf der Su­che nach He­beln, die die Ef­fi­zi­enz ih­rer Or­ga­ni­sa­tio­nen stei­gern hel­fen. Da­bei kommt im­mer wie­der die Be­deu­tung ei­ner ef­fek­ti­ven Mit­ar­bei­ter­füh­rung zur Spra­che. So ist Füh­rungs­kräf­ten im all­ge­mei­nen be­wusst, wel­che Ver­lus­te an Durch­schlags­kraft und Er­folg ein­tre­ten kön­nen, wenn Zie­le nicht un­miss­ver­ständ­lich vor­ge­ge­ben wer­den oder Ver­ant­wor­tung un­ge­nü­gend de­le­giert wird.
Da­bei schei­nen die Mög­lich­kei­ten, das Füh­rungs­ver­hal­ten zu ver­bes­sern, längst klar zu sein: Füh­rung muss trans­pa­rent und zie­l­ori­en­tiert er­fol­gen; die Mit­ar­bei­ter sind an der Ent­schei­dungs­fin­dung zu be­tei­li­gen be­zie­hungs­wei­se müs­sen über die Grün­de von Ent­schei­dun­gen in­for­miert wer­den, sol­len die­se ihre Ak­zep­tanz und Un­ter­stüt­zung fin­den.
Mit der Füh­rungs-Sco­re­card steht Ma­na­gern nun ein In­stru­ment zur Ver­fü­gung, mit der sie die Füh­rung ih­rer Mit­ar­bei­ter bes­ser steu­ern und qua­li­ta­tiv ver­bes­sern kön­nen. Das In­stru­ment ist prak­ti­ka­bel und er­mög­licht es, die maß­geb­li­chen Vor­stel­lun­gen zur Mit­ar­bei­ter­füh­rung im Un­ter­neh­men zu for­mu­lie­ren, zu kom­mu­ni­zie­ren und kon­se­quent zu ver­wirk­li­chen. Da­bei wer­den mit Hil­fe der Füh­rungs-Sco­re­card die Grund­sät­ze der Per­so­nal­füh­rung mess­bar ge­macht und zum Le­ben er­weckt. Statt nur in ei­ner Hoch­glanz­bro­schü­re zu ste­hen, ent­wi­ckeln sich die Füh­rungs­grund­sät­ze zu ei­nem nicht weg­zu­den­ken­den Teil des be­trieb­li­ches All­tags.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
0
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
10
Zeichen:
30.980
Nachdrucknummer:
200004044
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben