„Wir fangen gerade erst an, elektronisch zu kommunizieren“

INTERVIEW:

HBM Februar 2018

Kaum ei­ner weiß bes­ser als Sie, wie Men­schen bei der Ar­beit kom­mu­ni­zie­ren. Was be­schäf­tigt die Men­schen in den Bü­ros da­bei am meis­ten?
BUT­TER­FIELD Wenn ich mit Füh­rungs­kräf­ten aus den un­ter­schied­lichs­ten Un­ter­neh­men spre­che – von ei­nem Start-up in der Bay Area bis zu ei­nem gi­gan­ti­schen Fi­nanz­dienst­leis­ter an der ame­ri­ka­ni­schen Ost­küs­te – hat je­der das glei­che An­lie­gen: Kom­mu­ni­ka­ti­on. Wenn die Fra­ge lau­te­te: „Was frus­triert Sie am stärks­ten?“, dann sa­gen die meis­ten et­was wie „Ich krie­ge nichts mit“ oder „Ich habe nie ge­nug In­for­ma­tio­nen“. Wenn die Leu­te das Ge­fühl ha­ben, dass sie nicht wis­sen, was vor sich geht, sinkt ihr Ver­trau­en, und sie füh­len sich iso­liert.

Man­che se­hen auch in der zu­neh­men­den Tech­no­lo­gi­sie­rung einen Grund für Iso­la­ti­on. Wel­che Rol­le spie­len Slack und an­de­re An­wen­dun­gen bei der Ver­net­zung von Men­schen?
BUT­TER­FIELD Wir fan­gen ge­ra­de erst an, elek­tro­nisch zu kom­mu­ni­zie­ren und uns zu ver­net­zen. Wenn wir als Ana­lo­gie bei­spiels­wei­se die Elek­tri­fi­zie­rung be­trach­ten, sind wir hier auf dem Stand von 1905. Es kann Ge­ne­ra­tio­nen, Hun­der­te von Jah­ren dau­ern, bis sich die elek­tro­ni­sche Kom­mu­ni­ka­ti­on voll ent­fal­tet. Aber es ist klar, dass die Ver­bin­dun­gen zwi­schen Men­schen und die Art und Wei­se, wie sie zu­sam­men­ar­bei­ten, für den Er­folg von Un­ter­neh­men im­mer wich­ti­ger wer­den.
Ich hat­te mal einen Job als Hilfs­kraft in ei­nem Büro. Mei­ne Auf­ga­be war es, die Kor­re­spon­denz zu ar­chi­vie­ren und dann, wenn je­mand et­was woll­te, ins Ar­chiv zu ge­hen und das Rich­ti­ge zu fin­den. Nur noch we­ni­ge Men­schen ha­ben heu­te die­sen Job. Ich glau­be nicht, dass wir im Lau­fe der Zeit we­ni­ger Leu­te ein­stel­len wer­den, aber die Ar­beit wird mehr emo­tio­na­le In­tel­li­genz er­for­dern. Und sie wird mit ziem­li­cher Si­cher­heit mehr In­ter­ak­ti­on und Ko­or­di­na­ti­on mit an­de­ren Men­schen er­for­dern. Das ist der schwie­ri­ge Teil.

Mit Ste­wart But­ter­field sprach Lau­ra Ami­co, Re­dak­teu­rin der Har­vard Busi­ness Re­view.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
2
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
3
Zeichen:
12.524
Nachdrucknummer:
201802062
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
Nach oben