Was war noch mal ... Reverse Innovation?

SEMINAR

HBM Januar 2018

Wenn ein Un­ter­neh­men das Markt­po­ten­zi­al ei­nes neu­en Pro­dukts prüft, muss es zu­nächst ein­mal das Pro­blem de­fi­nie­ren – und die Vor­aus­set­zun­gen für eine prak­ti­ka­ble Lö­sung. Da­bei darf es sich nicht ab­hän­gig ma­chen von be­reits exis­tie­ren­den Pro­dukt­li­ni­en oder vor­ge­fass­ten Ide­en, wie eine Lö­sung aus­se­hen soll­te. Dies gilt ins­be­son­de­re, wenn Un­ter­neh­men er­wä­gen, in Schwel­len­län­der zu ex­pan­die­ren – oder wenn sie leis­tungs­fä­hi­ge, hoch­wer­ti­ge Pro­duk­te und Dienst­leis­tun­gen an­bie­ten wol­len, die für Ver­brau­cher in ar­men und rei­chen Län­dern glei­cher­ma­ßen at­trak­tiv sind.
Neh­men wir als Bei­spiel sau­be­re Koch­her­de, die in vie­len Va­ri­an­ten für Schwel­len­län­der ent­wi­ckelt wur­den, um schäd­li­che Emis­sio­nen durch die Ver­bren­nung von Bio­kraft­stof­fen zu re­du­zie­ren. Die­se Her­de hat­ten für vie­le Nut­zer frag­wür­di­ge Aus­wir­kun­gen auf ihre Le­bens­qua­li­tät. Die Pro­ble­me sind nicht tech­ni­scher Na­tur; tat­säch­lich re­du­zier­ten vie­le die­ser Her­de in La­b­or­tests die Koh­len­mon­o­xid- und Par­ti­ke­le­mis­sio­nen er­heb­lich. Den­noch scheint die Nut­zungs­pra­xis in vie­len Fa­mi­li­en die Ein­bin­dung der Ge­rä­te ins All­tags­le­ben zu ver­hin­dern – etwa dass sie nicht be­son­ders ge­schätzt wer­den und dass vie­le Koch­vor­gän­ge gar nicht am Herd statt­fin­den. Das deu­tet dar­auf hin, dass die Her­de nicht alle De­si­gnan­for­de­run­gen er­fül­len, um Nut­zern ge­sün­de­re und er­schwing­li­che Koch­lö­sun­gen zu bie­ten.

Fer­ra­ri oder Tata Nano?
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
2
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
3
Zeichen:
13.031
Nachdrucknummer:
201801088
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
Nach oben