Die 100 besten CEOs der Welt 2017

HBM Dezember 2017

Vor mehr als 15 Jah­ren nahm der Ma­na­ge­ment­buch­au­tor Jim Col­lins das Schwungrad als Me­ta­pher für die an­hal­ten­de Kraft star­ker Ge­schäfts­füh­rung. Ein Un­ter­neh­men schaf­fe nicht über Nacht den Sprung an die Spit­ze, schrieb er 2001 in sei­nem Buch „Der Weg zu den Bes­ten“. Her­aus­ra­gen­de Leis­tun­gen er­rei­che es eher durch einen Pro­zess, der ei­nem rie­si­gen Schwungrad äh­ne­le, „das sich im­mer in die­sel­be Rich­tung dreht und mit je­der Um­dre­hung an Schwung ge­winnt“. Und wenn sich das Schwungrad schnell ge­nug dre­he, er­klär­te Col­lins, sei es kaum mehr zu brem­sen.
Wie stark sich die­ses Mo­men­tum aus­wir­ken kann, zeigt sich in un­se­rer dies­jäh­ri­gen Welt­ranglis­te der er­folg­reichs­ten CEOs, die der des Vor­jahrs be­mer­kens­wert ähn­lich ist. Zwei der drei Best­plat­zier­ten wa­ren schon 2016 an der Spit­ze, und 16 Ver­tre­ter der Top 25 wa­ren im obers­ten Quar­til zu fin­den. Von den 100 bes­ten Ma­na­gern des Vor­jahrs schaff­ten es 72 er­neut auf die Lis­te, 23 sind so­gar be­reits seit vier Jah­ren un­un­ter­bro­chen da­bei. Von den 28 CEOs, die die­ses Jahr nicht mehr im Ran­king ver­tre­ten sind, ha­ben 11 ihre Un­ter­neh­men ver­las­sen. (Die an­de­ren, dar­un­ter die CEOs von Hei­ne­ken und Vo­da­fo­ne, sind größ­ten­teils we­gen ei­nes deut­li­chen Rück­gangs der Ak­ti­en­kur­se aus den Top 100 ge­fal­len.) Im Durch­schnitt ha­ben die 100 bes­ten CEOs in 17 Jah­ren Amts­zeit eine Ak­ti­en­ren­di­te von 2507 Pro­zent er­zielt (be­rei­nigt um Wäh­rungs­ef­fek­te); die jähr­li­che Durch­schnitts­ren­di­te lag bei 21 Pro­zent.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
0
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
2
Zeichen:
7.034
Nachdrucknummer:
201712010
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
Nach oben