Widerspruch ist Pflicht

KOMMENTAR:

HBM Juli 2017

Wer wie wir über die bes­ten Wett­be­wer­bs- und Füh­rungs­me­tho­den nach­denkt, durch­lebt ge­ra­de ver­wir­ren­de Zei­ten. Was de­fi­niert ak­zep­ta­bles – oder gar nach­ah­mens­wer­tes – Ver­hal­ten über­haupt noch bei Po­li­ti­kern und öf­fent­li­chen Amts­trä­gern? Wa­rum to­le­rie­ren die Chefs so be­rühm­ter Or­ga­ni­sa­tio­nen wie Volks­wa­gen, Wells Far­go oder der Fifa Hand­lun­gen, die in ih­rer Un­ge­heu­er­lich­keit de­ren ge­sam­te Zu­kunft ge­fähr­den? Wie ge­hen ehr­gei­zi­ge In­no­va­to­ren mit Kri­tik und Ein­wän­den um, wie ge­währ­leis­ten sie, dass Selbst­ver­trau­en nicht zu Über­heb­lich­keit wird?
In ei­ner Welt mit großem Be­darf an ech­ter Füh­rung schei­nen vie­le Füh­rungs­kräf­te nicht mehr in der Lage, sol­che Fra­gen zu be­ant­wor­ten. Ich be­haup­te auch nicht, dass ich selbst ein­fa­che Ant­wor­ten habe. Aber ich weiß, dass die bes­ten Füh­rungs­kräf­te, die ich be­ob­ach­tet habe – Ma­na­ger und Ent­re­pre­neu­re, die auf der Grund­la­ge fun­dier­ter mensch­li­cher Über­zeu­gun­gen große öko­no­mi­sche Wer­te schu­fen –, al­le­samt die Über­zeu­gung tei­len, dass es eine „Pflicht zum Wi­der­spruch“ gibt. Ein­fach ge­sagt: Ein ech­ter An­füh­rer kann nur je­mand sein, der die Men­schen in sei­nem Um­feld dazu bringt, of­fen ihre Mei­nung aus­zu­spre­chen, Heu­che­lei und Fehl­ver­hal­ten an­zu­pran­gern und ihre Vor­ge­setz­ten mit der­sel­ben Di­rekt­heit und Über­zeu­gungs­stär­ke zu be­ur­tei­len, die die­se in ih­ren Plä­nen und Stra­te­gi­en für die Un­ter­ge­be­nen an den Tag le­gen.

© HBP 2017
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
1
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
2
Zeichen:
8.591
Nachdrucknummer:
201707042
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben