Von der Sonne verführt

VERTEIDIGEN SIE IHRE FORSCHUNG:

HBM Februar 2017

Wie kom­men pro­mo­vier­te Volks­wir­te auf die Idee, sich in ih­rer For­schung mit dem Wet­ter zu be­schäf­ti­gen?
BUCH­HEIM Durch eine Jog­gin­gein­heit im Eng­li­schen Gar­ten in Mün­chen. Dort gibt es am Chi­ne­si­schen Turm einen Bier­gar­ten. Es reg­ne­te in Strö­men, der Bier­gar­ten war trotz­dem voll. Wir ha­ben uns ge­fragt: Wie kann das sein? Es gab doch eine Ge­wit­ter­vor­her­sa­ge. Die Ant­wort war: Weil es vor­her den gan­zen Tag wahn­sin­nig schön ge­we­sen war, hat­ten sich die Leu­te trotz­dem im Bier­gar­ten ver­ab­re­det. Wir ha­ben dann nach ei­nem gu­ten An­wen­dungs­bei­spiel für die For­schung ge­sucht und sind auf das Mün­che­ner Open-Air-Kino „Kino, Mond und Ster­ne“ ge­sto­ßen.

Was hat ein Frei­luft­ki­no, was ein Bier­gar­ten nicht hat?
BUCH­HEIM Wir brauch­ten ein Bei­spiel, bei dem die Kun­den eine bin­den­de Ent­schei­dung tref­fen. Im Kino kön­nen die Käu­fer ihre Kar­ten aus dem Vor­ver­kauf nicht zu­rück­ge­ben, weil die Vor­stel­lung bei je­dem Wet­ter statt­fin­det. Ein zwei­ter Grund be­stand im lan­gen Vor­ver­kauf – man kann Tickets meh­re­re Wo­chen im Vor­aus kau­fen. Drit­tens war das Mün­che­ner Kli­ma für die Stu­die at­trak­tiv: Es kommt we­gen der Al­pen­nä­he häu­fig zu Wet­ter­um­schwün­gen. Und zu­letzt wa­ren die Be­trei­ber des Ki­nos auch be­reit, uns ihre an­ony­mi­sier­ten Kun­den­da­ten zu­kom­men zu las­sen. Fast ein Vier­tel al­ler Kar­ten wer­den dort on­li­ne ge­kauft.

Was ha­ben Sie her­aus­ge­fun­den?
BUCH­HEIM Die meis­ten Leu­te be­stel­len Tickets am Tag der Vor­stel­lung, wenn es ziem­lich si­cher ist, wie das Wet­ter sein wird. Aber 30 Pro­zent der Kun­den kau­fen ihre Kar­te bis zu vier Tage im Vor­aus, und im­mer­hin je­der zehn­te On­li­ne­kun­de er­wirbt sei­ne Kar­te be­reits fünf oder mehr Tage vor­her. Bei al­len zeig­te sich das glei­che Mus­ter: An son­ni­gen Ta­gen wur­den 40 bis 50 Pro­zent mehr Tickets er­wor­ben. Die Kun­den schlos­sen also vom Wet­ter am Tag des Ticket­kaufs auf das Wet­ter am Ki­no­tag – ein Ef­fekt, der sich so­gar vier Wo­chen vor der ei­gent­li­chen Ver­an­stal­tung be­ob­ach­ten ließ. Nun ist es so: Wir kön­nen nicht vom ak­tu­el­len Wet­ter auf das Wet­ter in vier Wo­chen schlie­ßen, weil es kei­nen sta­tis­ti­schen Zu­sam­men­hang gibt. Da kön­nen Sie ge­nau­so gut eine Mün­ze wer­fen.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
1
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
3
Zeichen:
13.831
Nachdrucknummer:
201702014
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben