Die neuen Lügen des Reportings

GESCHÄFTSBERICHTE:

HBM September 2016

In ei­ner per­fek­ten Welt wäre es so: In­ves­to­ren, Auf­sichts­rä­te und Vor­stän­de könn­ten sich hun­dert­pro­zen­tig auf die Fi­nanz­be­richt­er­stat­tung von Un­ter­neh­men ver­las­sen. Sie wä­ren si­cher, dass die Zah­len das Er­geb­nis in­tel­li­gen­ter Schät­zun­gen zu Um­fang, Zeit­punkt und Wahr­schein­lich­keit künf­ti­ger Zah­lungs­strö­me sind, und sie könn­ten des­halb zu­ver­läs­sig be­ur­tei­len, ob der Ak­ti­en­kurs den in die­sen Zah­len ent­hal­te­nen Wert des Un­ter­neh­mens an­ge­mes­sen spie­gelt. Sie hät­ten eine so­li­de Ent­schei­dungs­grund­la­ge für Be­tei­li­gun­gen und Über­nah­men und könn­ten ihr Ka­pi­tal ef­fi­zi­ent ein­set­zen.
Die Rea­li­tät sieht lei­der an­ders aus, und da­für gibt es eine Rei­he von Grün­den. Ers­tens ar­bei­tet das Rech­nungs­we­sen zwangs­läu­fig mit Schät­zun­gen und Er­mes­sens­ent­schei­dun­gen, die selbst dann weit da­ne­ben­lie­gen kön­nen, wenn sie mit den bes­ten Ab­sich­ten ge­trof­fen wur­den. Zwei­tens er­lau­ben Stan­dard­kenn­zah­len, die eher der Ver­gleich­bar­keit meh­re­rer Un­ter­neh­men die­nen sol­len, im Ein­zel­fall nicht die zu­ver­läs­si­ge Be­wer­tung ei­ner ein­zel­nen Fir­ma – das gilt ganz be­son­ders bei in­no­va­ti­ven Un­ter­neh­men in schnell­le­bi­gen Märk­ten. Aus der Not her­aus wer­den dann nicht stan­dar­di­sier­te Kenn­zah­len ver­wen­det, die wie­der­um ihre ei­ge­nen Pro­ble­me mit sich brin­gen. Drit­tens ha­ben Ma­na­ger oft großes In­ter­es­se dar­an, Ab­schlüs­se be­wusst feh­ler­haft zu er­stel­len.
Im Som­mer 2001 be­leuch­te­ten wir in ei­nem Ar­ti­kel in der Har­vard Busi­ness Re­view, wo Ak­tio­näre in Ab­schlüs­sen er­ken­nen kön­nen, wie Ma­na­ger Er­geb­nis­se ma­ni­pu­liert und den wah­ren Wert des Un­ter­neh­mens ver­schlei­ert ha­ben. Einen Mo­nat spä­ter brach der ame­ri­ka­ni­sche Ener­gie­kon­zern En­ron zu­sam­men, und als Re­ak­ti­on dar­auf brach­ten die USA das Sar­ba­nes-Ox­ley-Ge­setz auf den Weg. Sechs Jah­re da­nach folg­te die Fi­nanz­kri­se, und die Po­li­tik rea­gier­te mit dem Dodd-Frank Act in den USA und ei­ner glo­ba­len In­itia­ti­ve, die die Un­ter­schie­de zwi­schen ame­ri­ka­ni­schen und in­ter­na­tio­na­len Bi­lan­zie­rungs­re­geln ver­rin­gern woll­te.
Doch trotz tief grei­fen­der Re­for­men bleibt das Rech­nungs­we­sen un­durch­sich­tig. Un­ter­neh­men fin­den wei­ter Mit­tel und Wege, das Sys­tem zu ma­ni­pu­lie­ren, und die Ver­brei­tung von On­li­ne­platt­for­men hat nicht nur das Wett­be­wer­b­sum­feld grund­le­gend ver­än­dert, son­dern auch die Un­zu­läng­lich­keit der tra­di­tio­nel­len Leis­tungs­kenn­zah­len ver­deut­licht. Die­ser Sta­tus­be­richt be­leuch­tet die wich­tigs­ten Bi­lan­zie­rungs­ent­wick­lun­gen der ver­gan­ge­nen Jah­re, ins­be­son­de­re die Aus­wir­kun­gen neu­er Re­geln zur Er­fas­sung von Um­sat­zer­lö­sen, die im­mer stär­ke­re Ver­brei­tung von nicht stan­dar­di­sier­ten Kenn­zah­len und die Schwie­rig­kei­ten der Fair-Va­lue-Be­wer­tung.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
4
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
8
Zeichen:
36.245
Nachdrucknummer:
201609060
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben