Die neue Landlust

ZUKUNFTSSTUDIE:

HBM August 2016

Wir schrei­ben das Jahr 2036. Un­ser Le­ben und die Wirt­schaft ha­ben sich in den ver­gan­ge­nen 20 Jah­ren dra­ma­tisch ver­än­dert. Selbst­fah­ren­de Lkw do­mi­nie­ren die Au­to­bah­nen; Pa­ke­te sind per Lie­fer­droh­ne in­ner­halb we­ni­ger Mi­nu­ten beim Emp­fän­ger. An je­der Ecke bie­ten 3-D-Druck-Shops die Blitz­pro­duk­ti­on von Wa­ren an. Ro­bo­ter be­die­nen im Re­stau­rant, emp­fan­gen Ho­tel­gäs­te und be­fül­len die Re­ga­le im Su­per­markt. Und statt täg­lich zwi­schen Vor­ort und In­nen­stadt zu pen­deln, ar­bei­ten in ei­ner po­stur­ba­nen Ge­sell­schaft wie­der mehr Men­schen auf dem Land. Je­den­falls die, die noch Ar­beit ha­ben. Denn die wirt­schaft­li­chen Um­brü­che ha­ben Mil­lio­nen Jobs in Dienst­leis­tung und Pro­duk­ti­on ver­nich­tet.
Die­ses – zu­ge­ge­be­ner­ma­ßen ex­tre­me – Zu­kunfts­s­ze­na­rio ent­wirft die in­ter­na­tio­na­le Ma­na­ge­ment­be­ra­tung Bain & Com­pa­ny in ih­rer neu­en Stu­die „Spa­ti­al Eco­no­mics: The De­cli­ning Cost of Di­stan­ce“, in der die Be­ra­ter die Fol­gen der dra­ma­tisch sin­ken­den Ent­fer­nungs­kos­ten („Spa­ti­al Eco­no­mics“) skiz­zie­ren. Ob­wohl sie da­bei in ers­ter Li­nie die USA im Blick ha­ben, hat das The­ma Po­ten­zi­al, zum neu­en Me­ga­trend zu wer­den – eine glo­ba­le, welt­ver­än­dern­de Ent­wick­lung, die nicht nur die USA und die Lo­gis­tik­bran­che be­trifft. „Vie­le der bis­her so per­fekt auf­ein­an­der ab­ge­stimm­ten Her­stel­lungs­pro­zes­se und Lie­fer­ket­ten wer­den nicht mehr funk­tio­nie­ren und müs­sen von Grund auf über­dacht wer­den“, glaubt Wal­ter Sinn, Deutsch­land­chef bei Bain (sie­he In­ter­view).
Schon lan­ge be­ob­ach­ten wir, dass sich Gü­ter und Dienst­leis­tun­gen im­mer güns­ti­ger trans­por­tie­ren las­sen oder, wie bei Soft­wa­re und Mu­sik, gar nicht mehr phy­sisch trans­por­tiert wer­den müs­sen. In den kom­men­den zwei Jahr­zehn­ten, so die Pro­gno­se, wird sich die­ser Trend durch Di­gi­ta­li­sie­rung und Au­to­ma­ti­sie­rung so stark be­schleu­ni­gen, dass Un­ter­neh­men völ­lig an­de­re Ge­schäfts­mo­del­le als heu­te ent­wi­ckeln müs­sen. Den An­stoß zu die­sen Ver­än­de­run­gen gibt eine Rei­he von Platt­form­tech­no­lo­gi­en, die kurz vor der Marktrei­fe ste­hen oder be­reits er­folg­reich ein­ge­setzt wer­den. Un­ter­neh­men welt­weit in­ves­tie­ren Mil­li­ar­den­sum­men in Ro­bo­tik, 3-D-Druck, Lie­fer­droh­nen, Lo­gis­tik­tech­no­lo­gie, selbst­fah­ren­de Au­tos oder Sa­tel­li­ten im erd­na­hen Or­bit. Mit ih­rer Hil­fe kön­nen Un­ter­neh­men Trans­por­te, Wa­ren und In­for­ma­tio­nen deut­lich güns­ti­ger als bis­her an­bie­ten.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
2
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
5
Zeichen:
25.100
Nachdrucknummer:
201608008
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben