„Ein Hort der Innovation“

INTERVIEW:

HBM März 2015

New York hat sich in­ner­halb von zehn Jah­ren zu ei­nem der be­deu­tends­ten Start-up-Zen­tren der Welt ent­wi­ckelt. Die Stadt gilt heu­te als Vor­bild für die An­sied­lung in­no­va­ti­ver Un­ter­neh­men. Was steckt hin­ter die­sem Wan­del?
MA­LORNY Im Zuge der Fi­nanz­kri­se ha­ben die Ver­ant­wort­li­chen in New York 2008 er­kannt, dass sie sich aus der Ab­hän­gig­keit der Wall Street lö­sen müs­sen. Sie be­gan­nen, statt des Fi­nanz­sek­tors die Tech­no­lo­gie­grün­der­sze­ne in­ten­si­ver zu un­ter­stüt­zen, um nach­hal­tig neue Ar­beitsplät­ze zu schaf­fen. Bis 2012 ent­wi­ckel­te sich New York zu ei­ner der drei To­p­adres­sen für Grün­der in den Ver­ei­nig­ten Staa­ten. Um die­se Ent­wick­lung zu for­cie­ren, star­te­te der da­mals am­tie­ren­de Bür­ger­meis­ter Mi­cha­el Bloom­berg An­fang 2010 eine um­fas­sen­de Di­gi­ta­li­ni­tia­ti­ve und schuf die Po­si­ti­on ei­nes Chief Di­gi­tal Of­fi­cers. In dem Jahr stie­gen die Ven­ture-Ca­pi­tal-In­ves­ti­tio­nen um 41 Pro­zent auf 2,8 Mil­li­ar­den Dol­lar.

Welt­weit set­zen vie­le Städ­te seit Jah­ren auf die Grün­dung von Tech­no­lo­gie­un­ter­neh­men, um für Wachs­tum und Ar­beitsplät­ze zu sor­gen. Her­aus­ra­gend ha­ben sich aber New York, Lon­don und Tel Aviv ent­wi­ckelt, die etwa zeit­gleich be­gan­nen, Start-ups ge­zielt zu för­dern. Was ma­chen die­se Städ­te rich­tig?
MUSCH­TER Ent­schei­dend in all den er­folg­rei­chen Städ­ten ist eine sehr große Viel­falt an Maß­nah­men, die aus ei­ner Hand ko­or­di­niert wer­den. In vie­len deut­schen Städ­ten gibt es auch viel­ver­spre­chen­de In­itia­ti­ven. Doch häu­fig sind das nur we­nig auf­ein­an­der ab­ge­stimm­te Ein­zelak­ti­vi­tä­ten. Die Wirt­schafts­för­de­rer ver­mit­teln die ih­nen zur Ver­fü­gung ste­hen­den Bü­ro­flä­chen, die Bil­dungs­ver­ant­wort­li­chen ver­fol­gen ihre Hoch­schul­zie­le und küm­mern sich even­tu­ell dar­um, qua­li­fi­zier­te Ta­len­te für ihre Stadt zu in­ter­es­sie­ren. Und auch die Pres­se­stel­len ha­ben vie­le un­ter­schied­li­che The­men, die nicht zwin­gend die Vi­si­on von ei­nem Grün­der­stand­ort ent­hal­ten.
Ech­ter Er­folg stellt sich aber erst ein, wenn für den Grün­der ein ab­ge­stimm­tes Un­ter­stüt­zungs­an­ge­bot ent­steht. Wie das funk­tio­nie­ren kann, sieht man in New York, Lon­don, Tel Aviv und vie­len an­de­ren er­folg­rei­chen Start-up-Städ­ten. Dort nimmt eine zen­tra­le, ko­or­di­nie­ren­de Ein­heit, wir nen­nen das in un­se­ren Un­ter­su­chun­gen „De­li­ve­ry Unit“, alle die­se The­men in die Hand, räumt Hin­der­nis­se aus dem Weg und sorgt da­für, dass die re­le­van­ten Ak­teu­re zu­sam­men­ar­bei­ten.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
3
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
4
Zeichen:
20.869
Nachdrucknummer:
201503058
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben