Wie deutsch ist der Dax?

AUF EINEN BLICK

HBM November 2014

Deut­sche Bank, Deut­sche Post, Deut­sche Te­le­kom - drei Kon­zer­ne, die seit je für den Stand-ort Deutsch­land ste­hen und ihn so­gar im Na­men tra­gen. Doch wie hei­mat­ver­bun­den sind die Vor­zei­ge­un­ter­neh­men noch in ei­ner glo­ba­li­sier­ten Welt? Der Har­vard Busi­ness Ma­na­ger hat den Test ge­macht und bei al­len 30 Dax-Un­ter­neh­men un­ter­sucht, wie hoch der An­teil deut­scher Ak­tio­näre so­wie der Mit­ar­bei­ter und des Um­sat­zes in Deutsch­land ist und wel­che Na­tio­na­li­tät der Vor­stands­vor­sit­zen­de hat. Dar­aus er­mit­tel­ten wir einen Wert, der die je­wei­li­ge Ver­bun­den­heit mit Deutsch­land wi­der­spie­gelt. Bei der Ge­wich­tung der Fak­to­ren ent­fie­len je 30 Pro­zent auf Ak­tio­närs-, Mit­ar­bei­ter- und Um­satz­an­teil, 10 Pro­zent auf die Her­kunft des CEOs.
Die Wirt­schafts­zeit­schrift „Eco­no­mist“ hat­te für eine Rei­he aus­ge­wähl­ter Welt­kon­zer­ne eine ähn­li­che Rech­nung auf­ge­stellt. Die­se Un­ter­su­chung zeig­te, wie sehr sich vie­le Un­ter­neh­men von ih­rer na­tio­na­len Iden­ti­tät ent­fernt ha­ben: Der Al­stom-Kon­zern, den die Re­gie­rung wäh­rend des Bie­ter­kampfs um sei­ne Ener­gie­spar­te als einen fran­zö­si­schen Cham­pi­on ver­tei­dig­te, hat­te da be­reits nur noch einen Hei­mat­wert von 35 Pro­zent. Der bri­ti­sche Phar­ma­kon­zern Astra­Zene­ca kam auf 12 Pro­zent, der Schwei­zer Nah­rungs­mit­tel­pro­du­zent Nestlé ge­ra­de auf 5 Pro­zent.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
6
Infografiken:
1

Textumfang

Seiten:
2
Zeichen:
8.341
Nachdrucknummer:
201411022
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben