Viele Defizite bei den Chefs

LEADERSHIP:

HBM Oktober 2014

Er lieb­te es, Klar­text zu re­den, rief zu je­der Ta­ges- und Nacht­zeit an und hielt ein Dan­ke­schön für flot­te Ar­beit für über­flüs­sig. Wenn je­mand sei­ne Haus­auf­ga­ben nicht ge­macht hat­te, konn­te er sehr un­an­ge­nehm wer­den und wür­dig­te den­je­ni­gen kaum mehr ei­nes Blickes. Für die Kol­le­gen aus der Kon­zern­lei­tung or­ga­ni­sier­te er schon mal ein Wo­chen­en­de bei der Schwei­zer Ar­mee, in­klu­si­ve Pan­zer­fahrt, Schie­ßen mit dem Sturm­ge­wehr und Es­sen vom Feld­ge­schirr. So por­trä­tiert sein ehe­ma­li­ger Spre­cher Ste­fan Ba­ron den einst mäch­tigs­ten Ma­na­ger Deutsch­lands, Jo­sef Acker­mann. Ein mo­der­ner, vor­bild­li­cher Füh­rungs­stil sieht wohl an­ders aus. Trotz­dem blieb Acker­mann ein gan­zes Jahr­zehnt Chef der Deut­schen Bank. Denn die Zah­len stimm­ten.
Der Fall Acker­mann ist ty­pisch für den Zu­stand der Füh­rungs­kul­tur in Deutsch­land: All­zu oft wird schlech­te Füh­rung be­wusst to­le­riert, so­lan­ge das Un­ter­neh­men er­folg­reich ist. Das zeigt eine re­prä­sen­ta­ti­ve Stu­die im Rah­men ei­nes For­schungs­pro­jekts an der Fa­kul­tät für Wirt­schafts- und So­zi­al­wis­sen­schaf­ten der Hoch­schu­le Os­na­brück. Da­für wur­den von März bis De­zem­ber 2013 Ge­schäfts­füh­rer, Vor­stän­de und Per­so­nal­lei­ter von 351 grö­ße­ren deut­schen Un­ter­neh­men be­fragt. Dies er­folg­te per­sön­lich in Form stan­dar­di­sier­ter In­ter­views.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
1
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
2
Zeichen:
8.911
Nachdrucknummer:
201410012
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben