Schätzen Sie mal ...

SELBSTMANAGEMENT:

HBM August 2014

Der Men­sch schätzt per­ma­nent: Wir schät­zen Si­tua­tio­nen und Men­schen ein, die Markt­chan­cen in Chi­na, die Weg­stre­cke zu ei­nem Ter­min oder wie viel Salz in die Sup­pe muss. Schät­zun­gen sind im All­tag und im Ge­schäfts­le­ben all­ge­gen­wär­tig und doch ein oft un­be­wusst ab­lau­fen­der Pro­zess.
Be­wusst wird uns das meist nur in zwei Si­tua­tio­nen: Wenn wir uns ver­schät­zen, denn dann sorgt die Ent­täu­schung da­für, dass uns un­se­re Fehl­ein­schät­zung voll­kom­men deut­lich wird. Und wenn wir uns dar­über freu­en, dass wir ins Schwar­ze ge­trof­fen ha­ben - ins­be­son­de­re, wenn es schnell ge­hen muss­te.
Vie­le Ent­schei­dun­gen las­sen sich nicht auf Ba­sis sys­te­ma­ti­scher Ana­ly­sen tref­fen. Selbst wenn Füh­rungs­kräf­te eine Ent­schei­dungs­vor­la­ge ha­ben, müs­sen sie im­mer noch selbst ein­schät­zen, wel­che Ent­schei­dung op­ti­mal ist. Täg­lich be­geg­nen mir als Ge­schäfts­füh­rer von Hom­burg & Part­ner Si­tua­tio­nen, in de­nen In­for­ma­tio­nen un­voll­stän­dig sind und wir ge­mein­sam mit Ent­schei­dern Ein­schät­zun­gen ab­ge­ben. Ich zei­ge Ih­nen, mit wel­chen Tricks wir ar­bei­ten, wa­rum Men­schen sich manch­mal ver­schät­zen und wie man die Kunst des Schät­zens ver­fei­nern kann. Die­ser Bei­trag soll da­bei hel­fen, sou­ve­rä­ner mit Pro­gno­sen um­zu­ge­hen.

WOR­AUF SIE ACH­TEN MÜS­SEN
Beim Schät­zen sind drei Ele­men­te wich­tig: 1. die Schätz­si­tua­ti­on; 2. die Schätz­fra­ge und 3. der Schätz­pro­zess. Vor al­lem die ers­ten bei­den Ele­men­te sind zen­tral für eine ge­naue Pro­gno­se.
Bei der Schätz­si­tua­ti­on geht es um den so­zia­len Kon­text. Die Fra­ge nach dem ge­schätz­ten Al­ter ei­ner an­de­ren Per­son ist ein Bei­spiel da­für, dass Men­schen ziem­lich prä­zi­se schät­zen kön­nen und den­noch eine falsche Ant­wort ge­ben. So kann der so­zia­le Kon­text zu enor­men Ver­zer­run­gen füh­ren. Fra­gen mit Per­so­nal­re­le­vanz sind meis­tens so­zi­al kon­no­tiert. Ich emp­feh­le, sich die Si­tua­ti­on be­wusst zu ma­chen und ab­zu­glei­chen, wie Sie die glei­che Fra­ge in ei­ner an­de­ren Si­tua­ti­on be­ant­wor­ten wür­den.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
2
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
4
Zeichen:
15.536
Nachdrucknummer:
201408088
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben