Got­tes­fürch­ti­ge Gründer

VERTEIDIGEN SIE IHRE FORSCHUNG:

HBM Januar 2014

Herr Pro­fes­sor Neu­bert, glau­ben Ent­re­pre­neu­re wirk­lich häu­fi­ger an die Exis­tenz ei­ner gött­li­chen Macht als an­de­re Men­schen?
NEU­BERT Un­ter­neh­mens­grün­der zei­gen sich in ei­nem ge­rin­gen, aber sta­tis­tisch ge­se­hen durch­aus si­gni­fi­kan­ten Maße re­li­gi­ö­ser als an­de­re Men­schen. Sie be­ten etwa re­gel­mä­ßi­ger als an­de­re - im Durch­schnitt meh­re­re Male pro Wo­che - und stel­len sich Gott eher als ein ih­nen per­sön­lich zu­ge­wand­tes, für­sorg­li­ches Ge­gen­über vor. Dass die­se bei­den Din­ge zu­sam­men­hän­gen, liegt auf der Hand: Wenn Sie da­von über­zeugt sind, dass Gott sich per­sön­lich um Sie sorgt, fällt es Ih­nen ver­mut­lich auch leich­ter, sich im Ge­bet an ihn zu wen­den. Un­ter­neh­mens­grün­der sind dar­über hin­aus eher dazu be­reit, sich ei­ner Glau­bens­ge­mein­schaft an­zu­schlie­ßen, wenn die­se wirt­schafts­nah ein­ge­stellt ist. Was je­doch die Mit­glied­schaft in ei­ner Kir­che, ih­ren Glau­ben an Gott und die Häu­fig­keit ih­rer Got­tes­dienst­be­su­che an­ging, un­ter­schie­den sich Ent­re­pre­neu­re nicht von Men­schen, die kei­ne Exis­tenz­grün­der wa­ren: Etwa neun von zehn fühl­ten sich zu ei­ner Re­li­gi­ons­ge­mein­schaft hin­ge­zo­gen. Einen Got­tes­dienst be­such­ten sie durch­schnitt­lich ein­mal pro Mo­nat, und zwei Drit­tel von ih­nen ga­ben an, an der Exis­tenz Got­tes kei­ner­lei Zwei­fel zu ha­ben. Ich bin je­doch über­zeugt, dass auch die­se Zah­len vie­le Leu­te über­ra­schen, denn es gibt noch im­mer sehr vie­le Men­schen, die glau­ben, Un­ter­neh­mer sei­en zu be­schäf­tigt und ehr­gei­zig, um sich Zeit für Re­li­gi­ö­ses zu neh­men.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
1
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
3
Zeichen:
13.073
Nachdrucknummer:
201401016
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben