Weitsicht belohnen

VERGÜTUNG:

HBM November 2013

Seit ei­ni­gen Jah­ren steigt die Zahl der Vor­schrif­ten, die re­geln, wie viel Geld Vor­stän­de für ihre Ar­beit be­kom­men. Die Ver­gü­tungs­struk­tur soll da­bei stär­ker auf eine lang­fris­tig ori­en­tier­te Un­ter­neh­mens­füh­rung aus­ge­rich­tet sein. Das schrei­ben zum Bei­spiel das Ge­setz zur An­ge­mes­sen­heit der Vor­stands­ver­gü­tung für bör­sen­no­tier­te Un­ter­neh­men, der Cor­po­ra­te-Go­ver­nance-Ko­dex, das Ak­ti­en­ge­setz und der Deut­sche Nach­hal­tig­keits­ko­dex vor. Öko­lo­gi­sche, so­zia­le und wirt­schaft­li­che Aspek­te gleich­wer­tig zu be­han­deln ist in vie­len Un­ter­neh­men in­zwi­schen Teil der Un­ter­neh­mens­stra­te­gie ge­wor­den. Doch bei den zur Um­set­zung der Stra­te­gie not­wen­di­gen Ver­gü­tungs­sys­te­men sind die­se Zie­le noch nicht voll­stän­dig an­ge­kom­men.
Das hängt un­ter an­de­rem da­mit zu­sam­men, dass häu­fig un­klar ist, was Nach­hal­tig­keit im Zu­sam­men­hang mit Un­ter­neh­mens­füh­rung ei­gent­lich be­deu­tet. Un­se­rer Er­fah­rung nach gibt es bis­her im Ma­na­ge­ment noch kein ge­mein­sa­mes Be­griffs­ver­ständ­nis. Da­bei lie­fern eine Viel­zahl aka­de­mi­scher Stu­di­en und der Deut­sche Nach­hal­tig­keits­ko­dex hier kla­re Vor­ga­ben. Fünf Kri­te­ri­en gel­ten als be­son­ders wich­tig: 1. Di­ver­si­ty, 2. Emis­sio­nen, Ener­gie­ef­fi­zi­enz und öko­lo­gisch ef­fi­zi­en­ter Ma­te­ri­al­ein­satz, 3. Kun­den­zu­frie­den­heit, 4. Mit­ar­bei­ter­zu­frie­den­heit und 5. Innovation/Technologie, Pro­dukt­qua­li­tät, Markenwert/Reputation.
Wir ha­ben un­ter­sucht, in­wie­weit Ma­na­ger die ver­schie­de­nen Nach­hal­tig­keits­fak­to­ren be­reits in die Ver­gü­tungs­sys­te­me in­te­grie­ren. Dazu ha­ben wir meh­re­re Hun­dert Vor­stän­de, Ge­schäfts­füh­rer und Per­so­nal­ma­na­ger deut­scher Un­ter­neh­men ge­fragt, ob sie Nach­hal­tig­keit als stra­te­gi­sches Ziel de­fi­niert ha­ben, wie sie die ein­zel­nen Kri­te­ri­en be­wer­ten und wie sie de­ren Wir­kung be­ur­tei­len. 75 der Be­frag­ten ha­ben auf un­se­re Fra­gen geant­wor­tet. Die Er­geb­nis­se zei­gen: Ob­wohl 79 Pro­zent der Ma­na­ger grund­sätz­lich der Mei­nung sind, dass nach­hal­ti­ges Han­deln der Re­pu­ta­ti­on des Un­ter­neh­mens dient - und da­mit auch den fi­nan­zi­el­len Er­folg be­ein­flusst -, be­wer­te­ten sie die ein­zel­nen Nach­hal­tig­keits­fak­to­ren sehr un­ter­schied­lich.
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
1
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
3
Zeichen:
16.207
Nachdrucknummer:
201311016
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben