Der Wandel ist in vollem Gange

HBM November 2013

Ma­na­ge­rin­nen und Ma­na­gern ist er als Be­grün­der des Be­griffs der „Dis­rup­ti­ven In­no­va­tio­nen“ wohl­be­kannt. Je­ner Neue­run­gen, die in der Lage sind, die Ge­schäfts­mo­del­le gan­zer Bran­chen zu zer­stö­ren. Nun hat Har­vard-Busi­ness-School-Pro­fes­sor Clay­ton Chris­ten­sen deut­li­che An­zei­chen der Dis­rup­ti­on in ei­ner lan­ge vom Er­folg ver­wöhn­ten Bran­che fest­ge­stellt: der Un­ter­neh­mens­be­ra­tung. Ge­wohnt treff­si­cher ana­ly­siert Chris­ten­sen, wo sich die großen Con­sul­ting-Fir­men wie McKin­sey, Bain und Bo­ston Con­sul­ting Group an­greif­bar ge­macht ha­ben. Der Wis­sen­schaft­ler zeigt das Vor­ge­hen be­kann­ter und neu­er Wett­be­wer­ber und ent­wirft Sze­na­ri­en für auch mor­gen noch funk­tio­nie­ren­de Ge­schäfts­mo­del­le. Sein Bei­trag „Die Zu­kunft der Be­ra­ter“ be­ginnt hier.
An­schlie­ßend ana­ly­siert der Bon­ner Pro­fes­sor für Un­ter­neh­mens­be­ra­tung Diet­mar Fink die Be­son­der­hei­ten des deut­schen Con­sul­ting-Mark­tes. Der Wan­del, so viel ist klar, ist längst in vol­lem Gan­ge. Mehr dazu fin­den Sie im In­ter­view „Der Kun­de sitzt am län­ge­ren He­bel“ (zum Bei­trag).
An­ge­tre­ten, einen Wan­del ein­zu­lei­ten, ist Chris­ti­ne La­gar­de. Sie steht seit Som­mer 2011 als Di­rek­to­rin dem In­ter­na­tio­na­len Wäh­rungs­fonds (IWF) vor. La­gar­de über­nahm von Do­mi­ni­que Strauss-Kahn, den eine Af­fä­re in New York zu Fall ge­bracht hat­te. La­gar­de hat Er­fah­rung als An­wäl­tin, Top­ma­na­ge­rin und Po­li­ti­ke­rin. Mehr über ih­ren Füh­rungs­stil le­sen Sie in „Ich über­ra­sche die Men­schen“ (zum Bei­trag).
Jetzt kaufen
© Harvard Business Manager
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Abbildungen und Diagramme

Bilder:
1
Infografiken:
0

Textumfang

Seiten:
1
Zeichen:
2.091
Nachdrucknummer:
201311005
Nachdrucke
Nachdrucke in Medien aller Art
Seitenpreise ab 360 Euro je nach Auflage

Nutzungsrechte im PDF-Format
Ohne Fotos und Illustrationen. Für die Verwendung bei betriebsinternen Fortbildungen, Kundenbroschüren, im Intranet und firmeninternen Pressespiegel: Preisberechnung pro Exemplar beziehungsweise pro Nutzer je nach Auflage.

Sonderdrucke
Möglich ab 500 Exemplaren, Preise auf Anfrage.
Ein Beispiel finden Sie hier.

Nachdrucke von Illustrationen
© Harvard Business Manager: Preise auf Anfrage

Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und gegebenenfalls Versandkosten.

Für Artikel mit Copyrightvermerk "Harvard Business School Publishing" gelten besondere urheberrechtliche Bedingungen, die wir Ihnen auf Anfrage gern erläutern.
Hier können Sie nach den Lizenz-Bedingungen fragen.

Alle Themen
ANZEIGE
Nach oben