Die Fälscher sind unter uns

Datensicherheit:

Heft 4/2018
Getty Images

Die Daten ihrer (potenziellen) Kunden sind in der Regel sehr wertvoll für Unternehmen. Doch eine Studie des auf IT-Sicherheit spezialisierten Softwarehauses RSA zeigt nun, wie wenig zuverlässig solche persönlichen Informationen sind: 39 Prozent der deutschen Verbraucher haben bei der Registrierung für ein Produkt oder eine Dienstleistung schon einmal ihre persönlichen Informationen gefälscht. Damit wollen sie vor allem unerwünschte Kommunikation wie Anrufe oder E-Mails vermeiden, Werbung verhindern - oder aber sie befürchten, dass das Unternehmen von vornherein nicht korrekt mit ihren Daten umgehen könnte.

Welche Angaben deutsche Verbraucher bei der Registrierung für ein Produkt oder eine Dienstleistung fälschen (in Prozent):

Diesen und weitere Artikel über aktuelle Trends und Studien finden Sie in der aktuellen Ausgabe des Harvard Business Managers.


Der Innovations-Turbo


Wie aus guten Ideen erfolgreiche Produkte werden


Artikel
© Harvard Business Manager 4/2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Nach oben