Ein Überlebensbuch für Manager

Buchtipp:

Heft 12/2018

Regelmäßig bitten wir Topmanager um Empfehlungen: Was lesen Sie gerade? Wo waren Sie und wem folgen Sie?


Was ich lese

Zurzeit lese ich das Buch "Deep Survival: Who lives, who Dies, and Why" von Laurence Gonzales. Nur vordergründig geht es hier um das "Überleben". Tatsächlich lernt man einiges über mentale Modelle und Trainingsmöglichkeiten, die in schwierigen Situationen den entscheidenden Unterschied machen können. Viele der Inhalte lassen sich auch auf das tägliche Leben als Manager übertragen.

Buchtipp

Laurence Gonzales
Deep Survival
Who Lives, Who Dies, and Why

Januar 2017, 336 Seiten, 15,44 Euro

Magazine nutze ich hingegen, um mich auf dem Laufenden zu halten, zum Beispiel "Wired", Techblogs wie TechCrunch.com und einschlägige Fuhrparkzeitschriften. Ansonsten verfolge ich auch die deutsche Start-up-Szene, von der eingefahrene Unternehmen sicher einiges lernen können - etwa schlanke Prozesse oder Kreativität. Dafür greife ich (leider) eher unregelmäßig zu einschlägigen Start-up-Magazinen wie "Berlin Valley" oder "Start-up Valley ". Ansonsten lese ich privat natürlich Belletristik: bevorzugt Eberhofer-Krimis, wie zuletzt "Weißwurstconnection" von Rita Falk.


Wem ich folge

Da in der Automotive-Branche dieser Tage einiges drunter und drüber geht, folge ich als Ingenieur vor allem meinem technischen Sachverstand. Theoretisch kann sich in der aktuellen Umbruchzeit kein Unternehmen erlauben, den Kopf in den Sand zu stecken. Praktisch tun es aber viel zu viele.

Natürlich folge ich auf LinkedIn interessanten Partnern und Branchenköpfen, poste aber auch selbst zum für uns überlebenswichtigen Thema "Mobilität der Zukunft".


Wohin ich gehe

Seit geraumer Zeit verfolge ich die Aktivitäten des "Kunst Block Balve" - eine von Frank Balve initiierte Kunst- und Kulturplattform in München. Eines der Werke ist seit Neuestem in unserer Arval-Niederlassung Oberhaching zu sehen. Als Segler gehe ich aufs Wasser der bayerischen Voralpenseen. Ansonsten besuche ich sehr gern die Disrupt-Events von TechChrunch, die ich jedem empfehlen kann, der an der Zukunft interessiert ist.

Marcus Schulz
    Marcus Schulz ist Geschäftsführer von Arval Deutschland sowie Vorstand des Verbands der markenunabhängigen Fuhrparkmanagementgesellschaften.
Ausgabe 12/2018


Neugier

Wie Manager und Mitarbeiter innovativer werden

Artikel
© Harvard Business Manager 12/2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
Die neuesten Blogs
Nach oben