Die Erfolgsformel der Managerschulung

Leseprobe:

Von Marcus Buckingham
Heft 8/2012

Wer sich bei Facebook einloggt, sieht in der rechten Spalte der Startseite eine Reihe von Anzeigen, die genau auf die eigenen Interessen abgestimmt sind. Auf meiner Seite findet sich zum Beispiel Werbung für eine Webseite, bei der es um eine bestimmte Highschool-Abschlussklasse des Jahres 1983 geht. Warum 1983? Weil ich in diesem Jahr meinen Abschluss gemacht habe. Woher Facebook das weiß? Weil ich es selbst angegeben habe. Weiter unten erscheint eine Anzeige für das Restaurant von Gordon Ramsey in Los Angeles. Warum? Weil Facebook weiß, dass ich im selben Postleitzahlgebiet wohne - auch das habe ich selbst eingetragen. Facebook ist nicht deshalb so nützlich für Werbung, weil es eine Zauberformel für gute Anzeigen kennt, sondern weil es seine Nutzer gleich am Anfang fragt: "Wer bist du?" Auf diese Weise lassen sich Anzeigen ausliefern, die Ihre Vorlieben, Abneigungen und Daten berücksichtigen.

Das Gleiche geschieht bei dem Online-Videoverleih Netflix. Bevor Sie dort einen Film-Stream starten, können Sie ein "Movie-Quiz" spielen, in dem gefragt wird, ob Sie diesen oder jenen Film gesehen haben und wie Sie ihn fanden. Auf der Grundlage dieser Antworten werden dann passende Vorschläge erstellt. Selbst die altehrwürdige "New York Times" differenziert ihr Nachrichtenangebot inzwischen nach Nutzervorlieben: Abonnenten der Digitalausgabe wird online eine Empfehlungsliste angezeigt, deren Auswahl auf ihren eigenen früheren Artikelaufrufen und denen ihrer Freunde basiert.

Die Personalisierung von Inhalten greift also immer weiter um sich - so sehr, dass manch einer sich vielleicht schon wundert, wenn irgendwo etwas nicht personalisiert angeboten wird, obwohl dies doch eigentlich möglich wäre: überall dort, wo Sie identifizierbar sind, aber trotzdem undifferenzierte Informationen präsentiert bekommen. Ein solches Umfeld ist mit hoher Wahrscheinlichkeit Ihr Programm zur Führungskräfteentwicklung. Denn im Führungstraining ist zwar schon seit etwa einem Jahrzehnt bekannt, dass es unterschiedliche Stile und Stärken gibt. Die Schulungsinhalte aber sind immer noch vollkommen allgemein, selbst in Unternehmen, die großen Wert auf die Förderung von High-Potentials legen. In Ihrem Führungsseminar lernen Sie deshalb, dass Sie eine entscheidende Rolle für die Zukunft Ihrer Organisation spielen - Ihre eigene Persönlichkeit wird dabei aber kaum berücksichtigt.

Seite
1
2
Artikel
Kommentare
0
Diskussionsregeln

Wir freuen uns über lebendige, konstruktive und inspirierende Diskussionen auf HBM Online. Um die Qualität der Debattenbeiträge sicherzustellen, werden unsere Moderatoren jeden Beitrag prüfen. Eine Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Beiträge mit vorwiegend werblichem, strafbarem, beleidigendem oder anderweitig inakzeptablem Inhalt werden von unseren Moderatoren gelöscht.

© Harvard Business Manager 8/2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Unsere Bestseller
  • HBM 9/2012
    Schwerpunkt
    So funktioniert moderner Vertrieb

    Zum Heft
  • HBM 12/2012
    Change Management
    In Zeiten schnellen Wandels

    Zum Heft
  • HBM 5/2013
    Geschickter verhandeln
    Wie Sie Emotionen klug einsetzen und auch in komplexen Situationen gute Ergebnisse erzielen

    Zum Heft
Nach oben