7,4 Jahre Überstunden

Arbeitszeit:

Heft 10/2018
Getty Images

Es ist nicht immer leicht, Chef zu sein. Die Aufgabe zerrt mitunter an den Nerven und ist sehr oft auch mit Mehrarbeit verbunden. Wie viel das im gesamten Berufsleben ausmacht, zeigt eine Studie der Hamburger Vergütungsberatung Compensation Partner.

Demnach leisten Führungskräfte in Deutschland im Laufe ihrer Karriere 15.430 Überstunden (umgerechnet 7,4 Arbeitsjahre), Fachkräfte 6562 Überstunden (3,1 Arbeitsjahre). In der Regel geht diese Mehrarbeit mit höherem Gehalt einher: Beschäftigte mit einem Bruttojahreseinkommen von über 120.000 Euro arbeiten im Schnitt 9,5 Stunden länger pro Woche als vertraglich vereinbart. Wer 31.000 bis 40.000 Euro verdient, kommt hingegen nur auf 2,3 Überstunden.

Die fleißigste Branche ist die Unternehmensberatung: Consultants sind im Schnitt 5,11 Stunden pro Woche noch nach Feierabend im Büro. 74 Prozent erhalten dafür keinen Ausgleich. Und wie die Grafik zeigt, steigt die Zahl der Überstunden mit dem Alter sogar noch an. Wer also plant, kurz vor der Rente eine ruhige Kugel zu schieben, wird umdenken müssen.

Quelle: "Arbeitszeitmonitor 2018: Eine empirische Studie zu Arbeitszeiten und Überstunden in Deutschland", Compensation Partner

Artikel
© Harvard Business Manager 10/2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Nach oben