Lokale Marktplätze bringen nichts

Online-Handel:

Heft 2/2018
DPA

Sie heißen Online-City Wuppertal, Kauf im Allgäu oder Mein Heilbronn Shop - lokale Onlinemarktplätze, die Kunden von den großen E-Commerce-Anbietern zurücklocken sollen in den Laden um die Ecke. Rund 70 solcher Gemeinschaftsinitiativen von Städten oder Gewerbetreibenden gibt es in Deutschland. Aber was bringen solche Marktplätze überhaupt? Dieser Frage sind Studierende der Hochschule Koblenz unter Leitung des BWL-Dozenten Andreas Hesse nachgegangen, indem sie bundesweit 208 Gewerbetreibende auf Local-Commerce-Plattformen befragten. Die noch nicht veröffentlichte Studie zeigt, dass bei 60 Prozent der teilnehmenden Händler weder die Zahl der Kunden im Geschäft noch der Umsatz gestiegen ist. 70 Prozent gaben sogar an, dass Angebote wie "Onlinekauf mit Lieferung", "Click and Collect" oder "Retourenrückgabe in der Filiale" selten bis nie genutzt werden. Der weit überwiegende Teil der Einzelhändler würde eine Teilnahme an solchen Initiativen daher nicht empfehlen. Ihr Net Promoter Score - eine Kennzahl zur Weiterempfehlungsbereitschaft - liegt (auf einer Skala von - 100 bis + 100) bei extrem niedrigen - 43. Zum Vergleich: Amazon erreichte in früheren Studien einen Net Promoter Score von + 43, Aldi von + 18 und Zalando von + 6.

Für diese miserable Bewertung gibt es mehrere Gründe. So unterscheiden sich die Einstiegsvoraussetzungen der beteiligten Händler stark, auch sind ihre Kunden nicht gleichermaßen interessiert an digitalisierten Angeboten. Vor allem aber fehlt es an aktiver Werbung oder gezieltem Suchmaschinenmarketing. Daher wissen die Kunden oft nichts von den regionalen Onlineplattformen. "Die bloße gemeinschaftliche Präsenz im Netz ist kein Mehrwert an sich", mahnt Studienleiter Hesse. Managern im stationären Einzelhandel empfiehlt er daher, lieber den Service im Rahmen ihrer eigenen Webpräsenz auszubauen. "Viel wichtiger als die reine Onlinepräsenz sind aber zwei Dinge", so Hesse. "Im Geschäft herausragende Beratung und Service mit menschlichem Kontakt. Und die intelligente Verzahnung mit dem Internet - sei es durch Basisinformationen im Netz oder digitale Vernetzung mit Kunden." Einzelhändler müssten differenzierende Mehrwerte schaffen wie die schnelle Auslieferung durch einen Fahrradkurier.


Raus aus der Routine


Wie Sie gewohnte Pfade verlassen, um neue Strategien zu finden


Artikel
© Harvard Business Manager 2/2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Nach oben