Mehr Erfolg im Ausland

Wie international tätige Unternehmen ihre Strategie an fremde Märkte anpassen

Top-Themen dieser Ausgabe

Mehr Erfolg im Ausland

Die Ex­pan­si­on in frem­de Märk­te birgt im­mer un­be­kann­te Ri­si­ken. Da­bei geht es nicht nur um bü­ro­kra­ti­sche und sprach­li­che Hin­der­nis­se, son­dern oft auch um das Ge­schäfts­mo­dell an sich: So man­ches Un­ter­neh­men muss im Aus­land über­rascht fest­stel­len, dass sei­ne Pro­duk­te und Pro­zes­se dort ein­fach nicht funk­tio­nie­ren. Glei­ches gilt für Ma­na­ge­ment­kon­zep­te, die welt­weit un­ter­schied­li­chen An­for­de­run­gen ge­nü­gen müs­sen. Was mul­ti­na­tio­na­le Un­ter­neh­mens­füh­rung er­folg­reich macht.

Verborgene Unternehmer

Be­schäf­tig­te auf un­te­ren Hier­ar­chie­ebe­nen ha­ben vie­le Ide­en für neue Pro­duk­te oder Dienst­leis­tun­gen, häu­fig aber kei­ne Ge­le­gen­heit, sie vor­zu­brin­gen. Wie Füh­rungs­kräf­te un­ter­neh­me­risch be­gab­te Mit­ar­bei­ter er­ken­nen und för­dern kön­nen.

Geschäfte auf Kosten aller

US-Un­ter­neh­men ge­ben ihre Ge­win­ne nicht mehr für In­no­va­tio­nen und In­ves­ti­tio­nen aus, son­dern für Ak­ti­en­rück­käu­fe. Das sorgt zwar für stei­gen­de Kur­se an den Bör­sen. Doch lang­fris­tig lei­den dar­un­ter Wachs­tum und Be­schäf­ti­gung.

Wie weit reicht die Loyalität?

Nach­dem ihm sei­ne Fir­ma ein MBA-Stu­di­um fi­nan­ziert hat, er­hält ein Nach­wuchs­ma­na­ger ein Jo­b­an­ge­bot ei­nes Kon­kur­ren­ten. Soll er zu­sa­gen oder muss er sein Ver­spre­chen hal­ten und zu sei­nem Ar­beit­ge­ber zu­rück­keh­ren? Eine Fall­stu­die.

Digitale Angebote
Den Harvard Business Manager gibt es nun auch als App für die gängigen Betriebssysteme von Apple bis Microsoft. Alle Ausgaben seit Dezember 2011 stehen bequem mit einem Klick zur Verfügung. Wählen Sie aus den folgenden Varianten für Smartphone, Tablet und Bürocomputer. Oder entscheiden Sie sich für einzelne Beiträge im PDF-Format als Arbeitsmedium.

Ein einmal gekauftes digitales Heft können Sie auf jedem Ihrer Geräte lesen.

Nach oben