Warum wir neue Büros brauchen

Ein Schwerpunkt über den Arbeitsplatz der Zukunft

Top-Themen dieser Ausgabe

Das Büro der Zukunft

Wie die Mode ist auch die Bü­ro­welt Trends un­ter­wor­fen: Ein­zel­bü­ro, Ac­ti­on-Of­fi­ce, Groß­raum. Doch wie sieht die per­fek­te Ar­beit­sum­ge­bung aus? Ethan Bern­stein von der Har­vard Busi­ness School er­klärt, wa­rum all­zu viel Of­fen­heit am Ar­beits­platz pro­ble­ma­tisch ist. Ein Bei­trag über Sen­sor­tech­nik zeigt, wie sich Bü­ro­de­sign auf die Leis­tung aus­wirkt. Und der Chef des Bü­ro­mö­bel­her­stel­lers Vi­tra spricht über Wohl­fühl­stüh­le, Wert­schät­zung und die Rie­sen­rut­sche auf sei­nem Fir­men­ge­län­de.

Strategisch verkaufen

Vie­le Top­ma­na­ger ha­ben kei­nen di­rek­ten Kon­takt zu Kun­den mehr. In ih­ren Pla­nun­gen ver­ges­sen sie da­her oft die Be­dürf­nis­se der Ver­trieb­ler. Vier Schrit­te hel­fen, die Kluft zwi­schen Un­ter­neh­mens­füh­rung und Ver­käu­fern zu be­sei­ti­gen.

Die Wiedergeburt der Di­ver­si­fi­ka­ti­on

Lan­ge Zeit galt es für Un­ter­neh­men als Non­plu­sul­tra, sich auf einen Markt zu kon­zen­trie­ren. Doch nun zei­gen Misch­kon­zer­ne wie Ama­zon, Monsan­to und Net­flix, dass es auch an­ders geht.

Weichei oder Burn-out?

Mar­kus Strei­cher soll ein zum Schei­tern ver­ur­teil­tes Groß­pro­jekt ret­ten. Er ver­spürt enor­men Druck; sei­ne Frau glaubt, dass er kurz vor dem Burn-out steht. Chef und Kol­le­gen je­doch zei­gen we­nig Ver­ständ­nis für sei­ne Stress­sym­pto­me.

Digitale Angebote
Den Harvard Business Manager gibt es nun auch als App für die gängigen Betriebssysteme von Apple bis Microsoft. Alle Ausgaben seit Dezember 2011 stehen bequem mit einem Klick zur Verfügung. Wählen Sie aus den folgenden Varianten für Smartphone, Tablet und Bürocomputer. Oder entscheiden Sie sich für einzelne Beiträge im PDF-Format als Arbeitsmedium.

Ein einmal gekauftes digitales Heft können Sie auf jedem Ihrer Geräte lesen.

Nach oben