Meeting Madness

Editorial:

Von Christoph Seeger
19. September 2017
Japanische Abgeordnete im Streit über eine Gesetzesvorlage 2015
REUTERS

Japanische Abgeordnete im Streit über eine Gesetzesvorlage 2015

Ich hoffe, Sie lesen diesen kurzen Text zu Ende, oder müssen Sie gleich in ein Meeting?

Das wäre kein Wunder. Forscher haben ermittelt, dass Führungskräfte mittlerweile pro Woche durchschnittlich fast 23 Stunden in Meetings verbringen. In den 60er Jahren waren es noch weniger als 10 Stunden. Nun sind viele dieser Treffen natürlich wichtig: Sie fördern die Zusammenarbeit, ermöglichen Kreativität in der Gruppe und stärken die Beziehungen. Außerdem strukturieren sie so herrlich die Woche, dass mancher sich gar keine Sorgen machen muss, tatsächlich auch mal arbeiten zu müssen. Und hier liegt das Problem: Zeit ist ein Nullsummenspiel. Jede in einem überflüssigen oder ergebnislosen Meeting vergeudete Minute fehlt wahrscheinlich dringend für eine andere Aufgabe. Deshalb sind die Klagen über Meetings allerorten laut zu hören. In der Folge sinken die Zufriedenheit am Arbeitsplatz und die Produktivität. Harvard-Business-School-Professorin Leslie Perlow und ihre Koautorinnen haben sich vorgenommen, dieses System grundlegend zu verändern. Lesen Sie in unserer Titelgeschichte, wie Sie in Ihrem Unternehmen eine neue Meetingkultur etablieren und so wieder Zeit für sinnvolle Arbeit gewinnen. Perlows Beitrag "Stoppt den Meeting-Wahnsinn" beginnt auf Seite 20.

Erst Nerd-Spielzeug, dann Freizeitspaß für jedermann und nun kommerzielle Nutzung - Drohnen haben eine rasante Entwicklung hingelegt. Und auch wenn derzeit die meisten dieser Flugobjekte noch in die ersten beiden Kategorien fallen, birgt die Technik ein ungeheures gewerbliches Potenzial. Dabei geht es gar nicht um den oft bemühten Paketlieferdienst. Viel wichtiger sind die vielfältigen Möglichkeiten, Daten zu sammeln. Der Bestsellerautor und Gründer Chris Anderson hat die disruptive Kraft der Drohnen analysiert. Seinen Beitrag "Die Drohnenwirtschaft" finden Sie ab Seite 60.


Meetings


Schluss mit der Zeitverschwendung! Ein fünf Punkteplan für produktivere Besprechungen


Zum Autor
Christoph Seeger ist Chefredakteur des Harvard Business Managers.
Artikel
© Harvard Business Manager 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Nach oben