Besser brainstormen

Vorschau - Heft 8/2018:

13. Juli 2018
Artur Debat via Getty Images

Titel

Besser brainstormen
Immer wieder steht das traditionelle Brainstorming in der Kritik, auch wegen seiner oft destruktiven Gruppendynamik. Dagegen hilft ein einfacher Trick: Sammeln Sie Fragen, keine Antworten. Das ist erst mal gewöhnungsbedürftig. Aber es kann helfen, bahnbrechende Lösungen zu finden.


Weitere Themen

Marketing im Zeitalter von Alexa
Digitale Assistenten bevölkern immer mehr private Haushalte. Bald werden sie die Beziehung zwischen Unternehmen und ihren Kunden von Grund auf ändern.

"Wir müssen vertrauen"
Das Topmanagement des Bayer-Konzerns hat ein Change-Programm ins Leben gerufen und die Verantwortung dafür an die Mitarbeiter übergeben. Nun entscheiden die Teams selbst, was zu tun ist.

"Im besten Fall werde ich ignoriert"
Keine Titel, keine Budgets, keine Urlaubsanträge: Als eines der ersten Unternehmen in Deutschland hat sich Sipgate 2010 konsequent agil aufgestellt. Ansonsten gäbe es den Telekommunikationsanbieter heute wohl nicht mehr.

Personal umbauen statt entlassen
Geraten Unternehmen in die Krise, fällt den meisten nichts Besseres ein, als Leute zu entlassen. Wenn es ihnen wieder besser geht, fehlen dann die erfahrenen Mitarbeiter. Wie eine langfristige Personalstrategie funktioniert.

Wenn der schwarze Schwan erwacht
Wenn etwas Unvorhergesehenes passiert, ist es schwer, ruhig zu bleiben. Drei Regeln helfen Ihnen, die Krise zu meistern.


Besser brainstormen


Neue MIT-Methode: In vier Minuten zur zündenden Idee


Artikel
© Harvard Business Manager 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
Nach oben