Macht ... sollte es in Unternehmen nicht geben

Umfrage:

4. Dezember 2018

Macht ist nichts anderes, als konstant Druck auszuüben. In meiner Firma gibt es sie nicht. Natürlich habe ich am Ende die letzte Entscheidung, aber nicht weil ich der Intelligenteste bin, sondern weil ich es am Schluss bezahlen muss. Diese Macht aber auszuüben wäre fatal, denn sie löst Widerstand im Unternehmen aus. In dem Moment, wo jemand mit Macht gezwungen wird, etwas zu tun, von dem er nicht überzeugt ist, wird es für beide Seiten schwierig. Ich muss die Leute überzeugen, dass etwas für uns richtig ist - auch wenn sie eine andere Meinung haben. Sonst sind am Ende alle gegen mich.

Wenn ich dauernd betonen muss, dass mir der Laden gehört, und meinen Mitarbeitern ständig mit dem Rausschmiss drohe, dann bin ich eigentlich in einer schwachen Position.

Sicherlich habe ich eine gewisse Verantwortung Mitarbeitern gegenüber, wenn man beispielsweise an den Arbeitsplatz denkt. Ich spreche da nicht von Macht. Ich brauche meine Mitarbeiter, und die brauchen vielleicht auch manchmal mich, als Arbeitgeber. Deshalb kann man nicht von der Macht des Unternehmers sprechen. In der heutigen Zeit des Fachkräftemangels ist es ja sogar eher umgekehrt: Mitarbeiter können ein höheres Gehalt verlangen und mit Kündigung drohen. Die Firma ist auf sie angewiesen. Das ist auch eine Form von Macht.

Wenn Sie an die großen Unternehmen in früherer Zeit denken und an die alten Vorstandsvorsitzenden, die nicht drei Jahre, sondern 30 Jahre Chef waren und sich vom Lehrling zum Chef hochgearbeitet haben - die brauchten gar nicht bewusst Macht auszuüben. Die Autorität kam von selbst.

Als Unternehmer, dem die Firma gehört, habe ich die alleinige Verantwortung zu entscheiden, was damit geschieht. Das ist selbstverständlich. Ich will ja schließlich in der Hand haben, wie es läuft, und mich nicht auf andere verlassen. Die Frage ist nur, ob man dies konstant ausspielt. Ich bin dagegen. Denn schließlich hat ja jeder mal die Möglichkeit, seine Stärken auszunutzen.

Wolfgang Grupp ist Inhaber und Geschäftsführer des Textilunternehmens Trigema. Der breiten Öffentlichkeit wurde Grupp vor allem durch Fernsehwerbung mit einem Schimpansen bekannt.

Spezial 1/2019

Macht


Was künftig über Einfluss und Erfolg entscheidet


Artikel
© HBM Sonderheft 1/2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
Die neuesten Blogs
Nach oben