9 Tipps für Social-Media-Dialoge zwischen CEOs und Mitarbeitern

26. Januar 2016
Corbis

10. Teil: 9. Werben Sie für den virtuellen Dialog im Unternehmen

9. Werben Sie für den virtuellen Dialog im Unternehmen

Der virtuelle Dialog lebt von der Vielfalt an Nutzern und Themen. In einer der von uns untersuchten Organisationen waren mehr als 25.000 Nutzer registriert, was ungefähr 40 Prozent der kompletten Belegschaft entsprach. Bei den weniger erfolgreichen Organisationen nahmen weitaus weniger Nutzer an dem Dialog teil. Ein wichtiger Grund hierfür ist die Bekanntheit der Plattform, sowohl national als auch international. Das erfolgreiche Unternehmen betrieb einen hohen und wirksamen Marketingaufwand rund um den Dialog, bewarb ihn bei globalen Veranstaltungen, im Intranet und im internen TV Kanal und hatte durch seinen Erfolg auch ein hohe Mundpropaganda in der Organisation. Zudem stellte es in einzelnen Fabrikhallen sogenannte Terminals auf, um den Mitarbeitern ohne eigenen PC die Möglichkeit zu geben, am Dialog zu partizipieren. Ferner achtete die Organisation darauf, dass auch das mittlere Management in den Dialog mit einbezogen wurde, in dem sie diese anwiesen, den Dialog in der Belegschaft anzusprechen. In unseren Recherchen rundum die Studie fanden wir zudem heraus, dass in sämtlichen Organisationen auf der Plattform die eigentlichen Erfolgsgeschichten rund um den virtuellen Dialog überhaupt nicht aufgegriffen und kommuniziert wurden. Dabei helfen gerade solche Geschichten dabei, die Motivation der Teilnehmer am Dialog aufrecht zu erhalten.


Lesen Sie außerdem in unserem Februar-Heft welche Rolle Gefühle spielen, wenn wir versuchen unsere Interessen durchzusetzen.


Verhandeln


Vorbereiten, beeindrucken, überzeugen: So gewinnen Sie - lange bevor das Geschacher beginnt


Zum Autor
  • Wolfgang Jenewein ist Professor für Betriebswirtschaftslehre und Direktor der Forschungsstelle für Customer Insight an der Universität St. Gallen. Er hat die Studie gemeinsam mit Felicitas Morhart, Professorin an der Université Lausanne, und seinem wissenschaftlichen Mitarbeiter Fabian Heuschele durchgeführt. Der damalige Projektleiter der Studie, Heuschele, arbeitet inzwischen bei ProSiebenSat.1.

Artikel
Kommentare
0
Diskussionsregeln

Wir freuen uns über lebendige, konstruktive und inspirierende Diskussionen auf HBM Online. Um die Qualität der Debattenbeiträge sicherzustellen, werden unsere Moderatoren jeden Beitrag prüfen. Eine Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Beiträge mit vorwiegend werblichem, strafbarem, beleidigendem oder anderweitig inakzeptablem Inhalt werden von unseren Moderatoren gelöscht.

© Harvard Business Manager 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
ANZEIGE
Die neuesten Blogs
Nach oben